"Das Ballett ist Teil meines Lebens!"
Die Buchholzer Heilpraktikerin Monika Brandt betreut die Tänzer des Hamburg Ballett John Neumeier

Sie sind die Jurorinnen beim Ballettcasting zu "Klassik Familiär" in Buchholz (v.li.): Elizabeth Loscavio, Laura Cazzaniga, Kristina Borbelyova
und Monika Brandt
3Bilder
  • Sie sind die Jurorinnen beim Ballettcasting zu "Klassik Familiär" in Buchholz (v.li.): Elizabeth Loscavio, Laura Cazzaniga, Kristina Borbelyova
    und Monika Brandt
  • Foto: Axel-Holger Haase
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

(ah). Monika Brandt hat es der Verein Trintla Cultura zu verdanken, dass seit drei Jahren Mitglieder des Hamburg Ballett in Buchholz-Trelde bei der Veranstaltung "Klassik Familiär" auftreten. Die Heilpraktikerin, die in Buchholz wohnt, wuchs in Trelde auf. Sie betreut die Tänzer des Hamburg Ballett von John Neumeier, wenn diese gesundheitliche Probleme haben. "Ich habe, als ich noch selbstständig mit meiner Praxis war, einer Tänzerin geholfen. Meine Behandlung hat so gut gewirkt, dass ich kurze Zeit später einen Anruf von der Verwaltung des Hamburg Ballett erhielt mit der Frage, ob ich mir vorstellen könne, die Tänzer zu betreuen. Ich habe nicht lange überlegt und zugesagt", so Monika Brandt. Ab sofort behandelte sie die Beschwerden der Tänzer - und ging natürlich mit auf Tourneen: Japan, China, Nordamerika, Australien, Kanada und Oman und viele andere Länder wurden von ihr besucht. "Ich mache alles, bis der Arzt kommt", schmunzelt Monika Brandt. Schmerztherapie, Massagen, Taping, Muskulaturstärkung, Tipps zur Vermeidung von zu starker Belastung und Begleitung zu Facharztterminen. "Ich bin mit der Zeit zur engen Vertrauten der Tänzer geworden", sagt Monika Brandt. Zusätzlich betreute sie auch noch die Ensembles der Musicals, die in Hamburg aufgeführt wurden. "Als mir die Belastung zu groß wurde, habe ich meine Praxis in Hamburg aufgegeben und mich ganz auf die Arbeit im Ballettzentrum konzentriert", so die Heilpraktikerin.
"Eines Tages, als ich mich in Trelde aufhielt, traf ich Udo Blanck, den Vorsitzenden des Vereins Trintla Cultura. Wir kannten uns von früher. Als ich von der Veranstaltung hörte, fragte ich ihn, ob eine Ballettaufführung eine Bereicherung für 'Klassik Familiär' wäre", so Monika Brandt. Udo Blanck sagte zu und so nutzte Monika Brandt ihre Verbindungen zum Hamburg Ballett. Die Zeitorganisation klappte, und die Tänzer studierten extra für die Trelder Veranstaltung eine eigene Choreographie ein. Mit großem Erfolg. Die Besucher aus Buchholz und der Umgebung lobten das Ballett.
"Jetzt haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Wir haben ein Casting für regionale Ballettschulen ausgeschrieben. Mehrere Tanzschulen nehmen daran teil", sagt Monika Brandt, die inzwischen natürlich Mitglied im Verein Trintla Cultura geworden ist. Sie hat dazu drei Tänzerinnen des Hamburg Ballett als Jurorinnen gewonnen: die beiden ehemaligen Primaballerinen und Ballettmeisterinnen Laura Cazzaniga und Elizabeth Loscavio sowie die Solistin Kristina Borbelyova. Sie gehören alle dem Hamburg Ballett an. Bei dem Casting werden Teilnehmer nach den Kriterien Ausdruck Technik, Choreographie und Gefühl bewertet. Mehr darüber demnächst im WOCHENBLATT.
Die Mitglieder des Hamburg Ballett freuen sich auf ihre Tätigkeit in der Jury. "Für Tänzer ist es immer etwas Besonderes, vor Publikum tanzen zu dürfen", sind sich die drei einig. Die Veranstaltung "Klassik Familiär" mit dem Ballett der Extraklasse findet am Freitag, 16. August, um 20 Uhr im Autohaus STADAC am Trelder Berg (Hanomagstraße 25) statt. Der Eintritt kostet nur 20 Euro. Karten gibt es an vielen Vorverkaufsstellen. Infos: https://trintlacultura.de/

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen