Mit dem 31. März dieses Jahres endete die Tätigkeit von Dr. med. Jörn Jepsen in seiner Hanstedter Praxis für Allgemeinmedizin. Mit Diana Schroeder, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Anästhesie, fand Dr. Jepsen eine geeignete Nachfolgerin für die Gemeinschaftspraxis an der Winsener Straße 3-5. Zu dieser gehört Diana Schroeder offiziell ab Donnerstag, 1. April.

"Es war eine schöne Zeit als Arzt in Hanstedt. Ich danke dem ganzen Praxisteam für die gute Zusammenarbeit in all den Jahren", sagt Dr. Jörn Jepsen. "Und natürlich allen Patienten, die mir während meiner Tätigkeit das Vertrauen schenkten", fügt er hinzu.

Nach seinem Medizinstudium an der Universität Hamburg (1979 bis 1985) erfolgte 1985 die Approbation als Arzt. 1986 begann die Ausbildung zum Facharzt Innere Medizin in der medizinischen Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses Harburg. 1989 wurde Jörn Jepsen zum Facharzt für Rettungsmedizin ernannt. "In den folgenden Jahren erfolgte eine Notarzttätigkeit im Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Hamburg", sagt Dr. Jepsen. Die Promotion im Fachbereich Medizin absolvierte er im Jahr 1991.
"Eigentlich wollte ich als Arzt im Allgemeinen Krankenhaus Harburg bleiben", sagt Dr. Jörn Jepsen. Doch dann kam die Anfrage von Frau Dr. Gisela Ahlhelm, die einen Nachfolger suchte. "Wir machten dann Nägel mit Köpfen und suchten gleich eine neue Praxis. Gemeinsam mit meiner Frau Doris planten und gestalteten wir die jetzige Praxis an der Winsener Straße. Frau Dr. Ahlhelm wollte zunächst eine Übergangszeit von zwei Jahren weiterarbeiten, daraus wurden dann fünf Jahre", schmunzelt Jepsen. "Die Patientenanzahl wuchs stetig. Schnell wurde mir bewusst, dass die Praxis nicht allein von mir zu führen ist", beschreibt Dr. Jepsen. So kam die Zusammenarbeit mit Dr. Albrecht Pellens, Facharzt für Innere Medizin, zustande, den Dr. Jepsen im Allgemeinen Krankenhaus Harburg ausgebildet hatte. Das Ärzteteam komplettierte Sabine Schmidt, Fachärztin für Allgemeinmedizin, die zuvor im Salzhäuser Krankenhaus tätig war. "Diese Konstellation war ideal. Wir konnten uns perfekt miteinander abstimmen. Das Zeitmanagement ermöglichte es, dass jeder genügend Zeit für seine Patienten hatte. Zudem konnte ich neben meiner Tätigkeit in der Praxis weiterhin als Notfallarzt im Rettungsdienstwagen mitfahren", sagt Dr. Jörn Jepsen.
Seine Nachfolgerin Diana Schroeder lernte Jepsen bei seiner Tätigkeit als Notarzt im Rettungswagen kennen. Nach intensiven Gesprächen kamen sie überein, dass Diana Schroeder als ideale Nachfolgerin von Dr. Jörn Jepsen ideal sei.

Die weiteren Berufsstationen von Dr. med. Jörn Jepsen:
2004-2020: Notarzttätigkeit auf dem Notarztwagen des Landkreises Harburg, Anästhesieabteilung Krankenhäuser Buchholz und Winsen
2006: Qualifikation Leitender Notarzt in der Med. Hochschule Hannover, Zentrum Anästhesiologie/Unfallchirurgische Klinik
seit 2006: Kreisverbandsarzt des Deutschen Roten Kreuzes Landkreis Harburg
2007-2020: Referent für Notfallmedizin der Ärztekammern Niedersachsen und Hamburg, Zahnärztekammer Niedersachsen, KV Niedersachsen und der Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Notärzte (AGNN)
2010-2020: Ausbildungsermächtigter der Ärztekammer Niedersachsen für Rettungs- und Notfallmedizin
seit 2011: Mitglied Bezirksausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung Lüneburg
seit 2011: Kreissprecher Landkreis Harburg der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen
2012-2020: Bestellung durch den Landkreis Harburg zum leitenden Notarzt (LNA)
seit 2016: Präsidiumsmitglied des Deutschen Roten Kreuzes Landkreis Harburg
2015-2017: Notarzt auf dem Notarztwagen und Intensivverlegungs-Notarztwagen des DRK Hamburg-Altona
seit 2017: Vorsitzender des Zulassungsausschusses der Kassenärztlichen Vereinigung Lüneburg
seit 15. Dezember 2020: Ärztlicher Leiter der Impfzentren des Landkreises Harburg in Buchholz und Winsen

"Wir arbeiten alle sehr gerne zusammen!"

Seit Donnerstag, 1. April, ergänzt Diana Schroeder, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Anästhesie, offiziell die Gemeinschaftspraxis von Dr. Albrecht Pellens, Facharzt für Innere Medizin, und Sabine Schmidt, Fachärztin für Allgemeinmedizin, in Hanstedt (Winsener Straße 3 -5). Am Mittwoch, 31. März, fand offiziell die Übergabe von Dr. Jörn Jepsen an seine Nachfolgerin Diana Schroeder statt. Das alte Schild der Gemeinschaftspraxis wurde demontiert und das Neue befestigt.

"Wir freuen uns auf Diana Schroeder, die sich bei uns bereits einarbeiten konnte und im Januar dieses Jahres ihre Facharztprüfung für Allgemeinmedizin abgelegt hat", sagen Dr. Albrecht Pellens und Sabine Schmidt. "Wir ergänzen uns fachlich und menschlich hervorragend", sind sich die drei Mediziner einig.
Die Gemeinschaftspraxis der drei Ärzte bietet den Patienten eine umfassende hausärztliche Versorgung vor Ort und gewährleistet zusätzliche Fachkompetenz in Innerer Medizin, Anästhesie und Rettungsmedizin. Zusätzliche Kompetenz besteht im palliativen, geriatrischen und verkehrsmedizinischen Bereich.
"Durch ein gutes Zeitmanagement erreichen wir, dass kein Patient zu lange warten muss", sagt Diana Schroeder. "Dieses ist - neben der fachlichen Kompetenz - auch ein wichtiger Aspekt für unsere Patienten", so Dr. Albrecht Pellens. "Durch unsere unterschiedliche medizinische Spezialisierung können wir uns zudem fachlich in bestimmten Beurteilungen von Krankheiten nach erfolgten Anamnesen beratschlagen", sagt Sabine Schmidt.
Die Gemeinschaftspraxis verfügt über eine umfangreiche apparative Ausstattung, die EKG-Untersuchung, Ergometrie, Lungenfunktionsuntersuchung und Sonographie (Ultraschalluntersuchung) möglich machen.

Das Team der Gemeinschaftspraxis in Hanstedt
  • Das Team der Gemeinschaftspraxis in Hanstedt
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Dr. med. Jörn Jepsen im Jahr 1992 mit seiner Vorgängerin Dr. Gisela Ahlheim (li.) und dem Praxisteam. Petra Krause (Mitte) ist heute noch in der Praxis tätig
  • Dr. med. Jörn Jepsen im Jahr 1992 mit seiner Vorgängerin Dr. Gisela Ahlheim (li.) und dem Praxisteam. Petra Krause (Mitte) ist heute noch in der Praxis tätig
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Eine großzügig und gut ausgestattete Praxis

Die 270 Quadratmeter große Gemeinschaftspraxis verfügt über fünf Behandlungsräume und ist hell und freundlich gestaltet. Die Patienten erwartet ein angenehmes modernes Ambiente. Neben den drei Ärzten sorgen neun Mitarbeiterinnen dafür, dass Zeitmanagement und Dokumentation perfekt klappen.
Die Praxis ist komplett digitalisiert und auf das elektronische Rezept, das im Herbst starten soll, technisch vorbereitet. Behandelt werden Versicherte aller Kassen und Privatversicherte.
"Die Praxis ist sehr gut erreichbar. Parkplätze befinden sich direkt am Haus. Der Bus hält in unmittelbarer Nähe. Die Praxis, die sich in der ersten Etage befindet, ist mit einem Fahrstuhl auch für ältere und gehbehinderte Patienten gut erreichbar. Zudem befindet sich eine Apotheke gegenüber der Praxis", sagt Diana Schroeder. Petra Rieckmann, medizinische Fachangestellten (MFA), gehört seit der Gründung der Praxis zum Team. "Es macht mir Vergnügen, in diesem Team tätig zu sein", so Petra Rieckmann.
Momentan steht das Thema Impfen im Mittelpunkt. "Nach den Ostertagen beginnen wir damit, unsere eigenen Patienten zu impfen", so Dr. Albrecht Pellens.

Dr. med. Jörn Jepsen ist momentan als ärztlicher Leiter der Impfzentren des Landkreises Harburg in Buchholz und Winsen tätig
  • Dr. med. Jörn Jepsen ist momentan als ärztlicher Leiter der Impfzentren des Landkreises Harburg in Buchholz und Winsen tätig
  • Foto: Axel-Holger Haase
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase
Seine Praxisnachfolgerin Diana Schroeder lernte Dr. med. Jörn Jepsen bei seiner Tätigkeit als Notarzt kennen
  • Seine Praxisnachfolgerin Diana Schroeder lernte Dr. med. Jörn Jepsen bei seiner Tätigkeit als Notarzt kennen
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Die Öffnungszeiten der Gemeinschaftspraxis sind von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr. Ferner können Termine individuell vereinbart werden. Am Freitag ist die Praxis von 8 bis 14 Uhr geöffnet. "Wir legen Wert darauf, unseren Patienten eine umfangreiche Öffnungszeit anzubieten. Da wir zu dritt in der Gemeinschaftspraxis sind, können wir die Termine aufteilen", so Dr. Albrecht Pellens.
Terminabsprachen sind unter Tel. 04184-366 möglich.

Impfzentren weiterhin arbeiten lassen!

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Im Landkreis Stade sind viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter
Landkreis Stade ordnet ab Samstag strengere Corona-Maßnahmen an

jab. Landkreis. Die Erwartung, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade wieder unter 100 sinkt, hat sich nicht erfüllt. Zwar ist eine große Zahl der neuen Fälle auf einen Ausbruch in vier Betrieben zurückzuführen, doch steigt unabhängig davon auch im übrigen Kreisgebiet die Zahl der Ansteckungen. Der Landkreis ist nun eine "Hochinzidenzkommune" im Sinne der niedersächsischen Corona-Verordnung. Daher treten ab Samstag weitere Einschränkungen durch die Corona-Verordnung in Kraft: • Bei...

Politik
Vorsitzender Dr. Lars Teschke (li.) und Gerd Kruse (beide Verein für gesunden Lebensraum) am Rübenberg bei Ohlendorf. Etwa 150 Meter von ihnen entfernt ist eine 200 Meter hohe 
Windkraftanlage geplant

Naturschutz contra Energiewirtschaft
Wirbel um geplantes 200 Meter hohes Windrad bei Ohlendorf

ts. Ohlendorf. Landwirtschaft, Energiewirtschaft, Wohnen, Gewerbe oder Naturschutz - die Konkurrenz um Flächen ist groß. In Seevetal ist deshalb die Absicht der Enertrag AG mit Sitz in Dauerthal (Brandenburg) umstritten, eine 200 Meter hohe Windkraftanlage am Rübenberg bei Ohlendorf zu errichten. Dazu müsste der Landkreis Harburg genehmigen, dass die Anlage näher an Wald, Wegen und Wohnbebauung heranrücken darf, als es geltende Abstandsregeln vorsehen. Im laufenden Genehmigungsverfahren hat...

Service
Ein Schnelltest gibt Aufschluss, ob man das Virus in sich trägt
3 Bilder

Kostenlose Schnelltests in Apotheken oder Testzentren helfen im Kampf gegen die Pandemie
Mehr Sicherheit im Alltag

(sb). Seit dem 8. März hat jeder Bürger einmal pro Woche Anspruch auf einen kostenlosen Coronatest. Er gilt als wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie. Denn jede frühzeitig erkannte Infektion trägt dazu bei, das Virus einzudämmen. Finanziert werden die Tests und deren Durchführung vom Bund, für den Bürger entstehen keine Kosten. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird das Personal bereits seit mehreren Monaten regelmäßig auf eventuellen Virenbefall geprüft. Jetzt gibt es das auch...

Panorama
Manfred Pankop zeigt die ärztliche Bescheinigung, dass er aus 
gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen muss

Neu Wulmstorfer fühlt sich aufgrund seiner Erkrankung diskriminiert
"Wo darf ich noch ohne Maske einkaufen?"

sla. Neu Wulmstorf. Manfred Pankop ist verzweifelt. Im vergangenen Jahr wurde der 65-Jährige wegen Verdachts auf Lungenkrebs an der Lunge operiert. Zum Glück bestätigte sich der Verdacht nicht, da es sich um einen gutartigen Tumor handelte, der ihm entfernt wurde. Dennoch ist der Neu Wulmstorf seitdem gesundheitlich stark beeinträchtigt und ausgesprochen kurzatmig. Insbesondere das Tragen der Corona-Schutzmaske verursache bei ihm regelrechte Atemnot, verbunden mit extremen Hustenanfällen. "Ich...

Panorama
2 Bilder

15. April: Die aktuellen Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Jesteburg beklagt den 19. Corona-Toten, Grundschule Moisburg in Quarantäne

(sv). Die Samtgemeinde Jesteburg beklagt am heutigen Donnerstag, 15. April, einen weiteren Corona-Toten. Insgesamt sind nun 19 Personen in Jesteburg und 101 Personen im gesamten Landkreis Harburg am oder mit dem Coronavirus verstorben. Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt heute bei 78,61, ganz leicht unter dem gestrigen Wert von 79,00. Die Zahl der aktiven Fälle nimmt weiterhin zu. Gestern meldete der Landkreis noch 267 aktive Fälle, heute sind es 280. In den vergangenen sieben Tagen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen