Ein Fall für die Abrissbirne

Präzise trägt der Baggerfahrer das gelbe Haus 
an der Lüneburger Straße ab
  • Präzise trägt der Baggerfahrer das gelbe Haus
    an der Lüneburger Straße ab
  • hochgeladen von Oliver Sander

Buchholz: Markantes Haus an der Canteleubrücke weicht / "Ein Bauantrag liegt noch nicht vor"

os. Buchholz. Es stand seit vielen Jahren leer, jetzt ist das markante gelbe Haus unterhalb der Canteleubrücke in Buchholz ein Fall für die Abrissbirne. Seit vergangener Woche wird das Gebäude an der Lüneburger Straße/Ecke Bahnhofstraße von einem Fachunternehmen abgerissen.
Anfang der 1990er Jahre waren im Zuge der Flüchtlingswelle nach dem Krieg im Balkan Flüchtlinge in dem mehrgeschossigen Bau untergebracht. Danach stand es die meiste Zeit leer. Einmal nutzte die Freiwillige Feuerwehr Buchholz das leerstehende Gebäude, um dort eine Übung durchzuführen.
Im Mai 2007 wurde das Grundstück inklusive Haus an das damalige Autohaus Köhnke verkauft. Laut Bebauungsplan dürfe das Grundstück bebaut werden, erklärt Buchholz' Stadtsprecher Heinrich Helms: "Ein Bauantrag liegt derzeit nicht vor."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.