Erinnerung an Greuel der Nazis

Etablierte den Gedenktag: Martha 
Vogelsang
  • Etablierte den Gedenktag: Martha
    Vogelsang
  • Foto: Helms
  • hochgeladen von Oliver Sander

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 21. September
Quarantäne in 16 Schulen und Kitas / Inzidenzwert sinkt deutlich

(os). Nachdem in der vergangenen Woche die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gestiegen war - zum Teil sogar stark wie in der Samtgemeinde Tostedt -, ist der Inzidenzwert am Dienstag, 21. September, deutlich zurückgegangen: Der Landkreis Harburg meldete einen Wert von 58,20 - nach 75,4 am Vortag.  Auffällig hoch ist die Zahl der Schulen und Kitas, in denen derzeit eine Quarantäne angeordnet wurde: Betroffen sind 16 Einrichtungen im Kreisgebiet. Im Gymnasium Winsen wurde ein ganzer Jahrgang...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Martha Vogelsang etablierte den Holocaust-Gedenktag in Buchholz / In diesem Jahr Sport im Fokus

os. Buchholz. „Wir leben in obskuren Zeiten, in denen wieder von ‚völkisch‘ die Rede ist. Umso wichtiger ist es, das Erinnern an die Greuel des Zweiten Weltkriegs nicht zu vergessen.“ Das sagt Martha Vogelsang. Die ehemalige Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Buchholz initiierte 1996 den Holocaust-Gedenktag in Buchholz. Bis heute wird in der Nordheidestadt jedes Jahr am 27. Januar der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee im Jahr 1945 erinnert. In diesem Jahr richtet die Arbeitsgemeinschaft Buchholzer Sportvereine die Veranstaltung unter dem Motto „Sport im Dritten Reich“ aus. Gäste sind am Freitag, 27. Januar, im Tanzsportzentrum des TSV Buchholz 08 (Seppenser Mühlenweg 44) willkommen. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr.
Der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus wurde 1996 durch Proklamation des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog eingeführt. Martha Vogelsang erinnert sich noch gut, dass sie damals mit Herzogs Mitteilung in die Amtsleiterbesprechung ging und sagte: „Ich schlage vor, dass wir das in Buchholz sofort umsetzen.“ Der damalige Stadtdirektor Andreas Bendt habe erwidert: „Gut, fangen Sie an!“ Im ersten Jahr organisierte Martha Vogelsang eine Veranstaltung zum Thema „Frauenverfolgung“, im zweiten Jahr fand der Gedenktag mit Hilke Schulz in der Stadtbücherei statt. Seitdem ist jedes Jahr ein anderer Verein oder eine andere Institution für die Durchführung verantwortlich. Federführend in der Organisation ist seitdem Birgit Diekhöner. „Sie ist absolut zuverlässig und gründlich. Als Birgit Diekhöner die Verantwortung übernahm, wusste ich: Jetzt ist alles gut“, lobt Martha Vogelsang.
In diesem Jahr bilden Sportvorführungen den Schwerpunkt des Gedenktages. Athleten von Blau-Weiss Buchholz und Buchholz 08 stellen den Sport der NS-Zeit dem Sport von heute gegenüber. Die Vorführungen bilden den Rahmen für einen Vortrag des Sportsoziologen Hans-Jürgen Schulte. Der Wissenschaftler befasst sich mit dem „Sport in der NS-Zeit und den Folgerungen für heute“. Im Begleitprogramm sind der Film „Olympia 1936“, die weiterentwickelte Ausstellung der IGS aus dem Vorjahr sowie eine Schau der AG Sport über den „Sport in Buchholz“ zu sehen.
Martha Vogelsang wird am 27. Januar auf jeden Fall dabei sein. „Ich müsste schon sehr schwer krank sein, um diesen Termin nicht wahrzunehmen. Der Holocaust-Gedenktag ist doch mein Kind!“

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen