Erste Fahrstunde für Motorradrennfahrer

Nach der ersten Fahrstunde: Philipp Freitag (li.) und Fahrlehrer Christian Grau
  • Nach der ersten Fahrstunde: Philipp Freitag (li.) und Fahrlehrer Christian Grau
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Normalerweise holt Philipp Freitag (17) auf den Rennstrecken in ganz Europa alles aus seinem Motorrad heraus, erreicht in der Moto 3 Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 210 km/h. Jetzt muss sich der Gymnasiast bremsen: Am Mittwoch hatte Philipp in Buchholz seines erste Fahrstunde, um den Motorradführerschein zu erlangen. "Das hat Spaß gemacht, auch wenn das ein ganz anderes Gefühl als auf der Rennstrecke ist", berichtete Philipp Freitag. "Man hat gesehen, dass Philipp schon reichlich Erfahrung auf einem Motorrad hat", sagte Fahrlehrer Christian Grau. Gelernt wird auf einer Kawasaki ER6N, deren geringe Sitzhöhe dem 1,54 Meter kleinen Freitag zu Gute kommt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen