Vier Gewinner überzeugten die Jury mit kreativen MINT-Projekten
Heiner-Schönecke-Preis wurde in der Zukunftswerkstatt Buchholz verliehen

Die vier stolzen Gewinner David Prelinger (v.li.), Merdisa Hujdur, Neele Bötticher und Jakob Röhl nahmen die Urkunden stellvertretend für ihre Teams entgegen - Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke freute sich über die kreativen Ideen der Schüler
6Bilder
  • Die vier stolzen Gewinner David Prelinger (v.li.), Merdisa Hujdur, Neele Bötticher und Jakob Röhl nahmen die Urkunden stellvertretend für ihre Teams entgegen - Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke freute sich über die kreativen Ideen der Schüler
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski

sv. Buchholz. Zwei erste Plätze, ein dritter Platz und ein Sonderpreis: Die Teilnehmer des diesjährigen Heiner-Schönecke-Preises stellten die Jury mit ihren vielen kreativen Ideen vor eine wahrlich knifflige Aufgabe. "Es war eine harte Konkurrenz", sagte Dr. Wolfgang Bauhofer, Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt, über das Auswahlverfahren und lobte die kreativen Beiträge der Gewinner. Gesucht wurden Ideen, wie das Lernen in Corona-Zeiten mit Bezug zu den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) kreativ, unterhaltsam und praktisch erleichtert werden kann. Zwanzig Teams aus dem Landkreis Harburg nahmen an dem Wettbewerb teil.

Gruppenbild mit Vertretern der Zukunftswerkstatt und Preisstifter Heiner Schönecke: Stellvertretend für ihre Teams nahmen Merdisa Hujdur (Gymnasium am Kattenberge, vorn, v. li.), David Prelinger (Gymnasium Winsen), Neele Bötticher (Realschule am Kattenberge) und Jakob Röhl (Gymnasium Neu Wulmstorf) die Preise entgegen
  • Gruppenbild mit Vertretern der Zukunftswerkstatt und Preisstifter Heiner Schönecke: Stellvertretend für ihre Teams nahmen Merdisa Hujdur (Gymnasium am Kattenberge, vorn, v. li.), David Prelinger (Gymnasium Winsen), Neele Bötticher (Realschule am Kattenberge) und Jakob Röhl (Gymnasium Neu Wulmstorf) die Preise entgegen
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski

Am Ende belegten die Realschule und das Gymnasium am Kattenberge Buchholz jeweils den ersten und das Gymnasium Neu Wulmstorf den dritten Platz. Das Gymnasium Winsen erhielt einen Sonderpreis.
Die Preisverleihung wurde am vergangenen Sonntag aufgrund der Corona-Pandemie digital durchgeführt und von Moderator Christoph Reise geleitet. Am Montag überreichte die Jury persönlich den Gewinnern die Preise in der Zukunftswerkstatt in Buchholz. Preisstifter Heiner Schönecke freute sich über die innovativen Einsendungen: "Ich bin jedes Mal wieder gerührt, welche tollen Ideen am Ende dabei herauskommen."

Gymnasium am Kattenberge

Lehrer André Gand mit Merdisa Hujdur vom Gymnasium am Kattenberge nahmen den 1. Preis (2.000 Euro) entgegen. Dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Lehrer André Gand mit Merdisa Hujdur vom Gymnasium am Kattenberge nahmen den 1. Preis (2.000 Euro) entgegen. Dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski

Mit ihrem MINT-Blog gewannen die Schüler des Seminarfachs "Faszination Naturwissenschaften" vom Gymnasium am Kattenberge den ersten Platz und 2.000 Euro. Die Schüler erstellten hierfür eine eigene Internetseite (www.gak-science.de), auf der Beiträge zu unterschiedlichen MINT-Themen veröffentlicht werden. Der Blog überzeugte die Jury durch seine Vielfältigkeit und die Möglichkeit einer fortlaufenden Teilnahme. Nach nicht einmal einem Jahr sei hier bereits der 100. Artikel veröffentlicht worden. Mit dem Preisgeld wollen die Gymnasiasten eine kleine Grillparty veranstalten und den neuen Experimentierraum ausstatten, sagte Physiklehrer André Gand.

Realschule am Kattenberge

Neele Bötticher und Lehrerin Christine Wehl von der Realschule am Kattenberge nahmen den ersten Platz mit 2.000 Euro entgegen. Dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Neele Bötticher und Lehrerin Christine Wehl von der Realschule am Kattenberge nahmen den ersten Platz mit 2.000 Euro entgegen. Dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski

Ebenfalls 2.000 Euro und den ersten Platz gewannen die Schüler der Realschule am Kattenberge mit einer Live-Sendung zum Vorlesetag. Organisiert von der Schülerfirma "BluEvent", vereinten die Schüler spannende Experimente mit Vorlesetexten. Der Beitrag gefiel der Jury besonders, weil er verdeutlichte, wie Kinder schon im Grundschulalter für MINT-Themen begeistert werden können. Einen Teil des Preisgelds wollen die Schüler an das Hospiz Sternbrücke in Hamburg spenden.

Gymnasium Neu Wulmstorf

Lehrer Jan Schröder-Schroedter und Jakob Röhl vom Gymnasium Neu Wulmstorf nehmen das Preisgeld von 500 Euro für den dritten Platz entgegen. Direkt dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Lehrer Jan Schröder-Schroedter und Jakob Röhl vom Gymnasium Neu Wulmstorf nehmen das Preisgeld von 500 Euro für den dritten Platz entgegen. Direkt dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski

Den mit 500 Euro dotierten dritten Preis erhielten Jakob Röhl, Moritz Hödtke und Pawel Gitlevich vom Gymnasium Neu Wulmstorf. Sie entwickelten eine Android-App, die es Schülern ermöglicht, in einer vernetzten Gemeinschaft zu lernen. Diese Plattform soll das durch die Corona-Pandemie verursachte monatelange häusliche Lernen entlasten. Die Schüler können Aufgaben hochladen und lösen. Die Lösungen können von anderen Nutzern nach Vollständigkeit, Nachvollziehbarkeit und Richtigkeit bewertet werden. Die Jury bewertete die Umsetzung der App als gelungen. Sie fördere außerdem die soziale Interaktion der Schüler.

Gymnasium Winsen

Lehrerin Sabrina Klar und David Prelinger vom Gymnasium Neu Wulmstorf nahmen den Sonderpreis von 200 Euro entgegen. Dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Lehrerin Sabrina Klar und David Prelinger vom Gymnasium Neu Wulmstorf nahmen den Sonderpreis von 200 Euro entgegen. Dahinter von rechts nach links: Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Vorsitzender des Fördervereins, Jan Bauer, und Leiter der Zukunftswerkstatt, Dr. Wolfgang Bauhofer
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski

David Prelinger vom Gymnasium Winsen überzeugte die Jury mit seinem Video zu Beziehungen und Datenbanken in Form eines "Science Slams", der eigentlich auf der Bühne hätte aufgeführt werden sollen. Das war Corona-bedingt leider nicht möglich. Seinen Beitrag bewertete die Jury dennoch als informativ und humorvoll. Prelinger nähere sich dem Problem der Beziehungen in Datenbanken auf sehr originelle Weise, indem er das Thema auf der Ebene zwischenmenschlicher Beziehungen abbilde. Dafür erhielt er einen Sonderpreis von 200 Euro.
• Die Sieger-Beiträge können auf www.zukunftswerkstatt-buchholz.de angesehen werden.

Die vier stolzen Gewinner David Prelinger (v.li.), Merdisa Hujdur, Neele Bötticher und Jakob Röhl nahmen die Urkunden stellvertretend für ihre Teams entgegen - Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke freute sich über die kreativen Ideen der Schüler
  • Die vier stolzen Gewinner David Prelinger (v.li.), Merdisa Hujdur, Neele Bötticher und Jakob Röhl nahmen die Urkunden stellvertretend für ihre Teams entgegen - Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke freute sich über die kreativen Ideen der Schüler
  • Foto: sv
  • hochgeladen von Svenja Adamski
Tolle MINT-Ideen werden prämiert
Heiner Schönecke wird 75!
Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen