Jetzt bewerben: Wer will Schöffe an den Gerichten in Tostedt und Stade werden?

os. Buchholz. Wer möchte Schöffe am Amtsgericht Tostedt oder am Landgericht Stade werden? Für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 darf die Stadt Buchholz für die beiden Gerichte Laienrichter vorschlagen. Bewerbungsschluss für Interessenten ist der 31. Mai.
Der Stadtrat wird in seiner Sitzung im Juni die Vorschlagsliste verabschieden. Darin sollen möglichst alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung angemessen berücksichtigt sein.
Bewerber müssen mindestens 25 Jahre und dürfen nicht älter als 70 Jahre alt sein. Zudem müssen sie eine Erklärung unterschreiben, dass gegen sie kein strafrechtliches Ermittlungsverfahren anhängig ist. Zudem müssen die Schöffen Deutsche sein.
Zudem sind Jugendschöffen für das Jugendschöffengericht beim Amtsgericht Tostedt bzw. die Jugendkammer beim Landgericht Stade zu wählen. Bewerber sollten möglichst in der Jugenderziehung erfahren sein.
• Interessenten können sich unter www.buchholz.de/Bürgerservice über die Aufgabe informieren und bewerben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.