"Solidarität statt Verschwörung"
Kundgebungspause wegen hoher Corona-Zahlen in Buchholz

Zuletzt warben Bürger zweimal montags vor dem Rathaus für das Impfen
  • Zuletzt warben Bürger zweimal montags vor dem Rathaus für das Impfen
  • Foto: Helms
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Wegen der hohen Coronazahlen in Buchholz verzichten die Organisatoren am Montag, 24. Januar, auf die Kundgebung "Solidarität statt Verschwörung" vor dem Buchholzer Rathaus. Wie berichtet, hatten sich an den vergangenen zwei Montagen dort Bürger zusammengefunden, um ein Gegengewicht zum "Spaziergang" zu schaffen, mit dem Bürgerinnen und Bürger gegen die ihrer Meinung nach unverhältnismäßigen Corona-Regelungen durch die Bundesregierung demonstrierten.
"Unser Protest gegen Querdenken und Verschwörungsideologien ist wichtig, unser Einstehen für solidarisches Handeln ist notwendig", erklärt Bea Trampenau von der antifaschistischen Begegnungsstätte Heideruh. Bei einer so hohen Inzidenz wie derzeit sei es aber das solidarischte Zeichen, sich nicht in größeren Gruppen zu treffen. Sobald die Inzidenz wieder sinke, starte man wieder mit einer Kundgebung montags um 18 Uhr vor den Buchholzer Höfen und um 18.45 Uhr auf dem Rathausmarkt.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.