Traumjob für Fußballer: BFC sucht Bundesfreiwilligendienstler

Sie sind als Trainer und in der Verwaltung im Einsatz: die Bufdis beim BFC
  • Sie sind als Trainer und in der Verwaltung im Einsatz: die Bufdis beim BFC
  • Foto: BFC
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Buchholz. Fußball-Fans aufgepasst: Für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) hat der Buchholzer Fußball Club (BFC) noch Plätze frei. Los geht es am 1. September.
Die Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi) beim BFC übernehmen in erster Linie die sportliche Betreuung der Kinder- und Jugendmannschaften des Fußballvereins.
Die Bufdis erwerben die notwendigen Kenntnisse für die Jugendarbeit und erwerben im Rahmen eines Lehrgangs beim Niedersächsischen Fußballverband u.a. die Lizenz als Fußballtrainer (C- oder C-Leistungs-Schein) für Juniorenfußball. Die Bufdis übernehmen weitere Arbeiten im und für den Verein, z.B. bei der Verwaltung von Vereinsdaten und Homepage, Hilfe bei Veranstaltungen sowie Arbeiten rund um die vereinseigene Sportanlage. Zu den Aufgaben der Bufdis gehört auch die Leitung von Fußball-Schul-AGs an fast allen Buchholzer Grundschulen und der Ballschule für die Kindergärten.
Der BFC zahlt den Bufdis ein monatliches Entgelt, übernimmt die Kosten für die Sozialversicherung und schließt eine Haftpflichtversicherung ab. Der Anspruch auf Kindergeld bleibt während des BFD erhalten.
Voraussetzung für den freiwilligen Dienst beim BFC sind: Fußballerische Kenntnisse, soziale Kompetenz im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, Aufgeschlossenheit, Zuverlässigkeit, Engagement, Selbstständigkeit, Bereitschaft zum Lernen und der Besitz eines  Führerscheins. „Wer Interesse hat, sollte sich schnell entscheiden und bewerben“, sagt Klaas Jensen vom BFC. Der Verein würde sich auch über eine weibliche Bewerberin zur Unterstützung seiner Mädchenmannschaften sehr freuen. • Mehr Infos per E-Mail an kontakt@bfc.info oder unter Tel. 0176 - 55115432.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.