Treffen der Gemeindearchivare

In den Schulchroniken wurden Informationen über die Lehrer, ihre Bezahlung, die Anzahl der Schüler, Lehrmittel und Schulgebäude festgehalten
  • In den Schulchroniken wurden Informationen über die Lehrer, ihre Bezahlung, die Anzahl der Schüler, Lehrmittel und Schulgebäude festgehalten
  • Foto: Volksbank Lüneburger Heide
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Ehestorf. „Die Schulchroniken sind eine einzigartige Fundgrube für die Ortsgeschichte“, berichtete Hilde Hoherz, Archivarin der Gemeinde Seevetal, jüngst beim jährlichen Treffen der Kommunalarchivare im Freilichtmuseum am Kiekeberg. 22 Archivare aus dem Landkreis Harburg tauschten sich über ihre Arbeit, Ausstellungen und Veröffentlichungen aus.
Hilde Hoherz will bei den Schulen nach weiteren Aufzeichnungen forschen und die handschriftlich verfassten Texte digitalisieren und inhaltlich erschließen. Das Gemeindearchiv Seevetal verfügt heute über Schulchroniken aus zwölf Orten, die teilweise bis ins Jahr 1877 zurückgehen. In den Schulchroniken (Foto) wurden Informationen über die Lehrer, ihre Bezahlung, die Anzahl der Schüler, Lehrmittel und Schulgebäude festgehalten. Aber auch der Schulort, seine Geschichte, besondere Ereignisse, Feste und Bräuche werden dort beschrieben.
Schulchronik_Pattensen_as_c_Volksbank_Lueneburger_Heide_52a-16

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen