Buchholz: Toter Winkel soll reduziert werden
Trixi-Spiegel für mehr Verkehrssicherheit

Der Spiegel ist zwischen Ampel und Vorfahrtsschild montiert
  • Der Spiegel ist zwischen Ampel und Vorfahrtsschild montiert
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen, hat die Stadt Buchholz an der Kreuzung Hamburger Straße/Bendestorfer Straße/Schützenstraße sogenannte Trixi-Spiegel aufgehängt. Die kleinen Konvexspiegel sollen insbesondere den toten Winkel für abbiegende Fahrer großer Fahrzeuge wie Busse und Lastwagen reduzieren. Vor allem die Sichtbarkeit von Fahrradfahrern werde, so die Hoffnung der Verkehrsbehörde, durch die Abbiegehilfen mit der Aufschrift "Toter Winkel" verbessert. Nach einer Testphase soll entschieden werden, ob die Trixi-Spiegel an weiteren Knotenpunkten im Stadtgebiet installiert werden können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.