Bald sechs Baustellen parallel - wer plant so etwas?
Verkehrschaos im Landkreis Harburg noch schlimmer als befürchtet

Nadelöhr: Die Kreuzung zur L 213 in Bendestorf
5Bilder
  • Nadelöhr: Die Kreuzung zur L 213 in Bendestorf
  • Foto: as
  • hochgeladen von Oliver Sander

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
Scooter-Frontmann H.P. Baxxter ist ein großer Fan englischer Oldtimer. Sein Jaguar E-Type ist ein automobiles Schmuckstück
4 Bilder

Scooter-Frontmann und andere Promis bei Oldtimer-Rallye
Wenn H.P. Baxxter durchs Alte Land cruist

tk. Landkreis. Promis und Oldtimer vom Feinsten: Diese seltene Kombination gab es am Sonntag im Landkreis Stade. Die Hamburg Car Classics Oldtimer Rallye rollte über Landkreisstraßen mit Station auf dem malerischen Harmshof im Alten Land. Mit dabei: Scooter-Frontmann H.P. Baxxter in seinem Jaguar E-Type Baujahr 1973. "Englische Oldtimer riechen am besten! Ich mag das Ursprüngliche und den Benzingeruch", verriet H.P. Baxxter. Er kam zwar als Zweiter ins Ziel, dem "StrandGut Resort Hotel" in St....

Panorama
Video 8 Bilder

Der Katastrophe knapp entgangen: Tausende Zuschauer beim Bruch der Steinwurfanlage
Schock beim Blidenfest in Beckdorf

sla. Beckdorf. Rund 5.000 Besucher kamen am Wochenende zum Mittelalter-Spektakel in Beckdorf. Am Sonntagmittag, gleich beim ersten Steinwurf mit der sogenannten Blide, einer Steinwurfmaschine, umringten tausende von Zuschauern das altertümliche Kriegsgerät, als der erste vierzig Kilogramm schwere Stein abgeworfen wurde, der sein Ziel nur knapp verfehlte. Dann gab die Blide ungewöhnliche Geräusche von sich, es knackte und splitterte, die Maschine war in ihren Grundfesten erschüttert, und dann...

Politik
Bei der Übergaben der ersten neuen Lehrernotebooks an die IGS Winsen und das Luhe-Gymnasium (v. li.): Hermann Heddendorp, Bianca Schmitz, Landrat Rainer Rempe, Michael Hagedorn und Manuel Gomoll

Ausstattung für Schulen im Landkreis Harburg
Notebooks für die Lehrer sind da

bim. Nenndorf. Die 1.550 Lehrernotebooks für die 29 weiterführenden Schulen im Landkreis Harburg sind da. Diese sollen bis Ende des Monats ausgeliefert werden und nach den Herbstferien einsatzbereit sein. Der Landkreis sei damit im bundes- und landesweiten Vergleich der Schuldigitalisierung ganz vorne mit dabei, erklärte Annerose Tiedt, Ordnungsdezernentin beim Landkreis, in der Sitzung des jüngsten Kreisschulausschusses. Und das im Jahr 2021 - eineinhalb Jahre nach Beginn der Pandemie und rund...

Panorama
Glasfaserkabel-Verlegung Am Stadtgraben - auch hier wurde gebuddelt, ohne die Anwohner vorher zu informieren

Etliche Anwohner im Buxtehuder Stadtgebiet verärgert / Nordwest entschuldigt sich
Schlechte Kommunikation bei Glasfaserkabel-Verlegung

sla. Buxtehude. Auf den WOCHENBLATT-Artikel vom22. September über die negativen Erfahrungen mit der aktuellen Glasfaserverlegung in Buxtehude gab es etliche Reaktionen von WOCHENBLATT-Leserinnen und Lesern. Hier nur einige der Schilderungen: "Ihr Bericht deckt sich mit unseren Erfahrungen Am Stadtgraben", schreibt Gerald Link, der auch Fotos von dem Geschehen beifügte. Seine Erfahrungen: "Ohne Vorankündigung wurden die Bauarbeiten ausgeführt, der Zugang auf das Grundstück war während der...

(os). "Ein absolutes Desaster!" "Welche Drogen nehmen eigentlich die Personen, die solch eine Verkehrsplanung und mündigen, Steuer zahlenden Berufspendlern aufbürden?" Solche Kommentare gab es in dieser Woche zuhauf im Landkreis Harburg. Das programmierte Chaos von fünf (!) Baustellen, die der Landkreis parallel unter Vollsperrung durchführt - es ist sogar noch schlimmer als befürchtet.
Am Donnerstag ging zum Beispiel in Buchholz zeitweise nichts mehr. Da die offizielle weitläufige Umleitung offenbar nicht durchgehend ausgeschildert ist, wollten wegen der Sperrung der Ortsdurchfahrt viele Pendler durch den einspurigen Mühlentunnel ausweichen. Folge: Für die wenigen Kilometer brauchten viele Autofahrer 45 Minuten und mehr. Auch in Bendestorf, Tostedt, Marxen und Stelle herrscht wegen der Vollsperrungen Frust pur. Und es kommt noch schlimmer: Ab kommendem Mittwoch, 28. Juli, wird auch noch eine der Hauptachsen in Meckelfeld (K29) für sechs Wochen voll gesperrt.

Nicht jeder hält sich so vorbildlich an die Hinweisschilder, die aufgestellt worden sind
  • Nicht jeder hält sich so vorbildlich an die Hinweisschilder, die aufgestellt worden sind
  • Foto: lm
  • hochgeladen von Lennart Möller

"Radfahrer bitte absteigen" - nicht alle halten sich daran. Sechs Wochen sollen die Bauarbeiten auf der Bahnbrücke andauern. Die Canteleu-Brücke, die sich direkt dahinter anschließt, bleibt weiterhin befahrbar. Neben der Fahrbahnerneuerung werden zudem nacheinander die Radwege erneuert. Radfahrer und Fußgänger kommen weiterhin durch.

Bürgermeister-Heitmann-Straße: Bis zu sechs Wochen Vollsperrung in Meckelfeld

[b]

Auch Kleinigkeiten sind wichtig

[/b]Es sind die vermeintlichen Kleinigkeiten, die zum Gesamteindruck einer vermurksten Baustelle beitragen. Offenbar ist in Buchholz niemand die Umleitungsstrecke abgefahren. Dann wäre aufgefallen, dass Autofahrer - von Jesteburg aus kommend - an der Lüneburger Straße in Buchholz derzeit eben nicht nach rechts in Richtung zum Impfzentrum an der Schützenhalle abbiegen können. Wenn man das Schild während der Dauer der Bauarbeiten verdeckt hätte, gäbe es an dieser Stelle keine Verwirrung.

Auch Marxen leidet unter den Baumaßnahmen

AUF EIN WORT

Vorgeschmack auf ein Horrorszenario in Buchholz
"Es ist schlimm genug, dass Buchholz noch immer keine Ortsumfahrung hat!" Das sagte mir am Donnerstag eine Leserin, die für die Durchfahrt der Stadt auf ihrem Weg zum Arbeitsplatz 45 Minuten brauchte. Schon am ersten Tag der Vollsperrung zeigte sich: Buchholz spielt mit dem Feuer, weil die Stadt mit der Canteleu- und der Bahnbrücke nur eine leistungsfähige Nord-Süd-Achse hat.
So wie die Leserin denkt die Mehrheit der Buchholzer. Seit mehr als 50 Jahren wird über die Ortsumfahrung, oder Ostring, diskutiert. Politiker wie Ex-Bürgermeister Norbert Stein (SPD), Grünen-Ratsherr Joachim Zinnecker oder in der ablaufenden Ratsperiode vorneweg die gesamte Buchholzer Liste um ihren Fraktionsvorsitzenden Christoph Selke haben den Bau bislang verhindert oder massiv gegen ihn geredet.
Machen wir uns nichts vor: Bei Notfällen kann es in den sechs Wochen der Vollsperrung zu (lebens)gefährlichen Situationen kommen. Die Rettungskräfte - Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen - haben einen deutlich längeren Anfahrtsweg für Teile von Buchholz. Ralf Behrens-Grünhage, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz, hat darauf im WOCHENBLATT aufmerksam gemacht. Apropos Feuerwehr: Man kann es gar nicht oft genug betonen, dass die Feuerwehrspitze damals dem Bau der Feuerwache an der Bendestorfer Straße - eigentlich kein guter Standort am Rand der Stadt - nur zugestimmt hat, weil zeitnah der Bau einer Ortsumfahrung zugesagt wurde.
Ich mag mir nicht vorstellen, was geschieht, wenn bei den Bauarbeiten weitere Schäden an der Bahn- bzw. Canteleubrücke festgestellt werden und die Vollsperrung zur Dauereinrichtung wird - die ähnlich konstruierte Decaturbrücke in Maschen ist ein warnendes Beispiel. Kein verantwortungsvoll handelnder Politiker kann das wollen. Ralf Behrens-Grünhage sagte zu mir, dass die jetzige Vollsperrung der Vorgeschmack auf eine dauerhafte Sperrung der Nord-Süd-Achse sei. Und mit der für 2025 geplanten Sanierung der Bahnbrücke an der Bendestorfer Straße schwebt das nächste Damoklesschwert über Buchholz. Daraus kann nur folgen: Buchholz braucht die Ortsumfahrung, und zwar so schnell wie möglich! Oliver Sander

L213: Schlecht beschilderte Baustelle und genervte Autofahrer

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen