Detailplanungen zur Nachnutzung beginnen
39 Wohneinheiten am Ringlokschuppen

Der Lokschuppen in Buchholz steht seit Langem leer
  • Der Lokschuppen in Buchholz steht seit Langem leer
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Seit vielen Jahren wird über eine Nachnutzung des unter Denkmalschutz stehenden Lokschuppens in Buchholz - Baujahr 1908 - diskutiert. Jetzt gibt es eine neue Entwicklung: Inzwischen hat die Stadt Buchholz einem Investor die Baugenehmigung für 39 Wohneinheiten erteilt. "Wir sind zuversichtlich, dass das Vorhaben jetzt umgesetzt und der Lokschuppen erhalten wird", erklärt Rolf-Peter Kaufhold, Leiter des Fachbereichs Stadtplanung, im Stadtentwicklungsausschuss. Demnach soll auch die alte Drehscheibe erhalten bleiben.
Bis zur offiziellen Vorstellung des Projekts wird noch etwas Zeit vergehen. "Die Detailplanungen laufen", erklärt Jan Mettenbrink von maison Immobilien, der den Lokschuppen an den Investor vermittelt hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.