"Wir haben es satt"
"Aktion Fußabdruck" für eine Agrarwende

(bim). Unter dem Titel „Agrarindustrie abwählen - Agrarwende lostreten!“ rufen die Buchholzer Umweltgruppen von BUND, Greenpeace und NABU sowie Parents for Future im Superwahljahr 2021 zum Protest für eine Agrar- und Ernährungswende auf. Statt am Samstag, 16. Janaur, um 12 Uhr im Regierungsviertel in Berlin auf die Straße zu gehen, sollen Fußabdrücke in die Hauptstadt geschickt werden.
„In den vergangenen Jahren waren wir auch immer zahlreich aus dem Landkreis Harburg bei der Demo 'Wir haben es satt' in Berlin, um unserer Forderung zu einer Agrarwende Nachdruck zu verleihen“, sagt Herbert Maliers von der Greenpeace-Gruppe Buchholz. Um den Protest auch zu Pandemie-Zeiten zu ermöglichen, hat sich das Bündnis eine besondere Mitmach-Möglichkeit überlegt: Die „Aktion Fußabdruck“. Dafür wird der Abdruck des eigenen Fußes oder Schuhs mit einer Forderung versehen und nach Berlin geschickt. Am Kanzleramt werden die Abdrücke dann für ein eindrucksvolles Protestbild in Szene gesetzt.
Die Fußabdrücke können bis zum 14. Januar per Post nach Berlin geschickt oder als Foto hochgeladen werden. Die genaue Anleitung dazu steht im Internet unter www.wirhaben-es-satt.de/mitmachen/fussabdruck/.
Elisabeth Bischoff vom BUND-Regionalverband Elbe-Heide ergänzt:„Die bauern-, tier- und umweltfeindliche Agrarpolitik muss im kommenden Jahr abgewählt werden. Die gescheiterte EU-Agrarreform und das fortschreitende Höfe- und Artensterben zeigen, wie das unionsgeführte Landwirtschaftsministerium die Agrarindustrie hofiert. Die Verzögerung der dringend nötigen Umbaumaßnahmen in der Landwirtschaft zerstört Existenzen und unsere Umwelt. Wir verlangen einen Rettungsplan für Bauernhöfe und Insekten und einen echten Politikwechsel.“
• „Wir haben es satt!“-Protest: „Agrarindustrie abwählen – Agrarwende lostreten!“ am Samstag, 16. Januar, 12 Uhr, Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin. Programmpunkte: „Aktion Fußabdruck“, Imker- & Traktorenprotest. Am Vormittag: Traktorkonvoi und Landwirte-Protest (10 Uhr, CDU-Bundesgeschäftsstelle).

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter in Tostedt

as. Landkreis Harburg. In Tostedt ist ein weiterer Mensch mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Der Verstorbene war zwischen 90 und 94 Jahre alt. Insgesamt ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken: von 233 Infizierten (Samstag) auf 218 (Sonntag). Auch der Sieben-Tage-Inzidenzwert verringert sich auf akutell 60,53. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Insgesamt sind im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.656 Menschen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen