Buchholz: CDU will Entwicklungsgesellschaft wieder auflösen

os. Buchholz. Knapp zwei Jahre nach der Gründung soll die städtische „Grundstücksverwaltungs- und Entwicklungsgesellschaft AÖR“ in Buchholz wieder abgewickelt werden. Das hat die CDU-Ratsfraktion beantragt. Die Gesellschaft sei vor allem gegründet worden, um Erträge aus der Entwicklung und Vermarktung neuer Gewerbeflächen mit Aufwendungen aus vorherigen Entwicklungen ertragsneutral zu verrechnen und den kommunalen Haushalt nicht zu belasten. „Dieser erste Zweck ist nicht vollumfänglich umgesetzt worden“, erklärt CDU-Ratsherr Ralf Becker.
Der weitere Zweck der Flächenvermarktung sei für die Erweiterung des Gewerbegebietes II Vaenser Heide bereits komplett und für das Gewerbegebiet am Trelder Berg größtenteils abgeschlossen. Der damit noch verbliebene Restzweck der Flächen- und Immobilienverwaltung könne auch anderweitig in der Verwaltung zugeordnet werden, so Becker.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen