Buchholz investiert weiter in den Sandwegeausbau

Der Borkweg soll noch in diesem Jahr ausgebaut werden
  • Der Borkweg soll noch in diesem Jahr ausgebaut werden
  • hochgeladen von Oliver Sander

In diesem Jahr ist der Borkweg dran / Vorbereitende Maßnahmen in Holm-Seppensen

os. Suerhop. Das Sandwegeausbauprogramm in Buchholz wird fortgesetzt: In diesem Jahr wird der Borkweg in Suerhop im Abschnitt zwischen dem Drosselweg und dem Suerhoper Koppelweg erstmalig hergestellt. Der Bauausschuss empfahl in seiner jüngsten Sitzung das Planungskonzept der Bauverwaltung einstimmig.
Bereits im vergangenen November informierte die Verwaltung die Anwohner über die Planung. Im Anschluss führte die Arbeitsgemeinschaft "Straßenbau in Suerhop" eine Umfrage durch, deren Ergebnisse in die Umsetzungsplanung einflossen. Demnach soll die Fahrbahn fünf Meter breit sein, Lkw und Pkw können sich bei verminderter Geschwindigkeit begegnen. Um die im Borkweg geltende Tempo-30-Regelung zu unterstützen, soll die Fahrbahn mehrfach verschwenkt und punktuell auf eine Breite von 3,50 Metern eingeengt werden. Die Fahrbahn wird mit grauem Betonsteinpflaster befestigt, die Seitenräume mit Schotterrasen. Das Oberflächenwasser soll über einen Regenwasserkanal abgeleitet und dem bestehenden Rückhaltebecken am Drosselweg zugeführt werden.
Die geplanten Planungs- und Baukosten liegen bei ca. 653.000 Euro. Die Anwohner tragen davon laut Erschließungsbeitragssatzung rd. 460.000 Euro.
Auch in den kommenden Jahren soll das Ausbauprogramm fortgesetzt werden. 2020 sind die Vorarbeiten für den Ausbau des Amselwegs und die Ertüchtigung des Seppenser Mühlenwegs vorgesehen, letzteres steht im Zusammenhang mit dem Neubau des Mühlentunnels. Im Jahr 2021 sollen beide Maßnahmen dann umgesetzt werden, zudem wird der Ausbau des Theodor-Storm-Wegs geplant. Dieser wird im Jahr 2022 ausgebaut. Dann beginnen die Planungen für den Suerhoper Brunnenweg, der ein Jahr später (2023) zum Ausbau ansteht.
Im Zusammenhang mit dem erstmaligen Ausbau von Sandwegen im Bereich zwischen Tostedter Weg und Lohbergenweg in Holm-Seppensen steht der Bau des Regenrückhaltebeckens am Pulverbach im Jahr 2020. Ein Jahr später wird der Regenwasserkanal im Abschnitt Pulverbach/Holmer Weg hergestellt, 2022 steht der Weiterbau in der Tannenkoppel und 2023 im Van-der-Smissen-Weg auf dem Programm.
Parallel wird zudem das Schmutzwasser-Kanalnetz in Seppensen und Holm-Seppensen erweitert. Im Mittel investiert die Stadt hier rund zwei Millionen Euro pro Jahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.