CDU und FDP fordern: Nordheidehalle in Systembauweise erweitern

os. Buchholz. Mit dem geplanten Sanitäranbau an der Buchholzer Nordheidehalle beschäftigt sich der Sportausschuss am Montag, 3. Juni, ab 18.30 Uhr in der Rathauskantine. CDU und FDP haben beantragt, die Erweiterung in Systembauweise umzusetzen. Das sei deutlich günstiger als die geplante Festbauweise. Wie berichtet, waren die Kosten zuletzt von 373.000 auf 564.000 Euro explodiert, weil technische Details für Brandschutz und Lüftung nicht ausreichend bedacht worden waren.
Zudem beschäftigt sich der Ausschuss mit dem Prüfauftrag der Buchholzer Liste, das Buchholzer Hallenbad zu erweitern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.