Fragenkatalog zu Kreisel an der Hamburger Straße/Nordring in Buchholz

os. Buchholz. Nach dem jüngsten schweren Unfall an der Kreuzung Hamburger Straße/Nordring in Buchholz (das WOCHENBLATT berichtete) fordert die Buchholzer Liste die Einrichtung eines Kreisels an dem neuralgischen Knotenpunkt. Fraktionsvorsitzender Peter Eckhoff hat einen Fragenkatalog an die Verwaltung geschickt: U.a. will er wissen, wann die Stadt endlich gemeinsam mit dem Landkreis Harburg ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommt, welche Maßnahmen konkret geplant sind und warum der Kreisel nicht unabhängig von der Ostring-Planung umgesetzt wird. Zudem soll die Verwaltung kurzfristige Maßnahmen zur Entschärfung der Situation an der Kreuzung benennen. Diese habe sich nach Polizeiangaben zu einer Unfallhäufungsstelle entwickelt, so Eckhoff.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.