Nachschulische Betreuung verbessern
Interfraktioneller Antrag aus SPD-Initiative: Stadt soll Konzept mit Trägern erstellen

os. Buchholz. Das nachschulische Betreuungsangebot in Buchholz soll verbessert werden. Das haben auf Initiative der SPD-Ratsfraktion die Sozialdemokraten, Grüne, Buchholzer Liste und Linke interfraktionell beantragt. Demnach soll die Buchholzer Stadtverwaltung mit den in der Nordheidestadt tätigen Vereinen und Schulen ein Konzept zur Deckung der zu erwartenden Betreuungsbedarfe für Kinder im Grundschulalter erstellen.
Die Antragsteller fordern, dass das Betreuungsangebot eine möglichst kontinuierliche und individuelle Betreuung in einem festen Gruppengefüge von Kindern und Betreuern umfassen soll. Der Antrag sieht zudem das Angebot eines gesunden und ausgewogenen Mittagessens, einer Hausaufgabenbetreuung sowie individueller Förderangebote u.a. aus den Bereichen Sport, Musik, Kunst, Kultur und Umwelt vor - auch in den Schulen in Trägerschaft der Stadt Buchholz.
"Die zunehmenden Zahlen von Grundschulkindern und die steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen lässt das bestehende System zunehmend an seine Grenzen kommen", erklärt SPD-Ratsherr Dr. Jan-Christian Dammann. Man wolle gute Rahmenbedingungen für ein auch in Zukunft ausreichendes, verlässliches und qualitativ hochwertiges Kinderbetreuungsangebot schaffen. Neben der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Eltern sei ein durchgehendes Betreuungsangebot für Kinder ein Beitrag zur Angleichung von Bildungschancen, betont Gabriele Wenker, Fraktionsvorsitzende der Grünen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.