Landeselternrat für "krisensicheres Klassenzimmer"
Landeselternrat fordert von Politik Corona-sicheren Präsenzunterricht

Virenfilter wie diese würde der Landeselternrat gerne an allen Schulen sehen
  • Virenfilter wie diese würde der Landeselternrat gerne an allen Schulen sehen
  • Foto: Freie Wähler
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Landkreis. Angesichts sinkender Corona-Inzidenzzahlen sind die Schulen in Niedersachsen kürzlich wieder in den vollen Präsenzbetrieb - das sogenannte Szenario A - zurückgekehrt. Dies sei - so der Landeselternrat Niedersachsen (LER) - "unter Beibehaltung der bisher für den Wechselunterricht mit halber Klassenstärke angewandten Schutzmaßnahmen" geschehen, was der LER für unzureichend hält. Er fordert daher die Politik auf, mit den entsprechenden Maßnahmen die "Weichen für einen Pandemie-sicheren Präsenzunterricht im Herbst und Winter" zu stellen.
Viele Schüler seien noch nicht geimpft und zudem die Impfstoffvorräte für die Gesamtbevölkerung nicht ausreichend. Um den Gesundheitsschutz an den Schulen zu verbessern, plädiert der LER beispielsweise für den umfassenden Einsatz von Virenfilter-Anlagen. "Die Landesregierung investiert aktuell monatlich 46 Millionen Euro für Testungen an Schulen. Sie verzichtet aber immer noch auf Investitionen in verlässliche und nachhaltige Konzepte, damit in den Schulen die Virenlast verlässlich und dauerhaft gesenkt wird", so LER-Vorsitzender Michael Guder. "Wer Szenario A will, muss auch liefern!"
Der LER fordert schon seit dem vergangenen Jahr die konsequente Umsetzung des "krisensicheren Klassenzimmers", um die Schulgemeinschaften wirksam und nachhaltig vor Infektionen zu schützen.
Der Landkreis Harburg prüft derweil den möglichen Einsatz von Virenfiltern in Schulen. Er kooperiert dabei mit dem Kreis Lüneburg, der im Rahmen eines Pilotprojektes plant, unter wissenschaftlicher Begleitung in mehreren Klassenzimmern Raumluftfilter einzusetzen. Zudem hat der Landkreis Harburg im Gymnasium Meckelfeld eine Filteranlage probeweise in Betrieb genommen (das WOCHENBLATT berichtete).

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen