Neue Gruppe im Buchholzer Stadtrat

Arbeiten wieder zusammen: Hans-Wilhelm Stehnken...
2Bilder
  • Arbeiten wieder zusammen: Hans-Wilhelm Stehnken...
  • Foto: archiv / os
  • hochgeladen von Oliver Sander

AfD und Ex-Mitglied Hans-Wilhelm Stehnken kooperieren / "Anderer Geist im Stadtverband"

os. Buchholz. Neues Bündnis im Buchholzer Stadtrat: Die AfD und ihr ehemaliges Parteimitglied Hans-Wilhelm Stehnken schließen sich zur Gruppe AfD-Fraktion/Stehnken zusammen. Die Gruppe besteht aus Stehnken sowie den AfD-Politikern Rainer Sekula und Michael Cordes.
Wie berichtet, war Spitzenkandidat Stehnken im Vorfeld der Kommunalwahl 2016 aus der AfD geworfen worden. Vorausgegangen war ein langer innerparteilicher Streit mit den führenden Mitgliedern des AfD-Kreisverbands, Hans-Jürgen Bletz und Jens Krause. Den Einzug in den Stadtrat schaffte Stehnken gleichwohl, seitdem ist er partei- und fraktionsloses Mitglied.
Ein Grund für den Zusammenschluss sei die Ankündigung der Landesregierung, die Fraktionsstärke für Parteien und Gruppen künftig auf drei zu erhöhen", erklärt AfD-Fraktionsvorsitzender Sekula. Darauf habe man schon jetzt reagieren wollen. Man sei weiter dabei, die aus dem Streit resultierenden Gräben zuzuschütten. "Irgendwann muss es auch mal gut sein", sagt Sekula. Er sei optimistisch, dass die Gruppe vernünftig miteinander arbeiten werde.
Für ihn als Einzelstreiter sei es schwierig gewesen, bei allen Themen auf dem Laufenden zu bleiben, erklärt Stehnken. Das sei ein ungünstiger Zustand. Den Streit vor der Kommunalwahl habe er hinter sich gelassen, zumal sich handelnde Personen zurückgezogen hätten. "Im AfD-Stadtverband gibt es einen anderen Geist", betont Stehnken. Deshalb sei es möglich, dass er wieder Mitglied der AfD werde. Er hält seine Arbeit für wichtig: "Der Rat ist sehr schwach und hat keine Ideen. Deshalb ist es wichtig, dass ich weitermache."
• Vor der Ratssitzung am kommenden Dienstag, 24. April, ab 19 Uhr in der Rathauskantine (Thema dort ist u.a. der Grundsatzbeschluss zum Projekt "Buchholz 2025plus" mit einer Vorzugsvariante für die Ostumfahrung und einem neuen Stadtteil im Osten) führt die neue Gruppe eine gemeinsame Fraktionsbesprechung durch. Diese ist ab 18 Uhr (Raum 27) öffentlich. Gäste sind willkommen.

AUF EIN WORT

Zwei Welten treffen aufeinander

Er habe den Streit hinter sich gelassen, erklärt Hans-Wilhelm Stehnken. Ich bin skeptisch, dass das so ist. Vielmehr halte ich es für unwahrscheinlich, dass das neue Bündnis dauerhaft Bestand haben wird. Politisch treffen in der Gruppe zwei Welten aufeinander.
Moment mal
Hier stehen Sekula und Cordes, die weitgehend durch konstruktive Sachpolitik auffallen. Dort Hans-Wilhelm Stehnken, der vor allem auf Provokation und Lautstärke setzt. Hier Sekula und Cordes, die sich nicht in den Vordergrund stellen. Dort der narzisstisch veranlagte Stehnken, der sich für den einzig fähigen Politiker im Stadtrat hält.
Zudem bezweifele ich, dass AfD und Stehnken ihren Streit von 2016 einfach vergessen können. Zu scharf war damals die Auseinandersetzung. Stehnken hatte damals von "Intrigen, Lügen, Manipulationen, Einschüchterungen und Bedrohungen" gegen ihn gesprochen, der AfD-Kreisvorstand konstatiert, dass "alle unsere umfangreichen Bemühungen, Herrn Stehnken in die demokratischen innerparteilichen Abläufe zu integrieren", ergebnislos verlaufen seien. Zudem schrieb die AfD von einer "losen Kanonenkugel an Deck" - zwar ohne Stehnkens Namen zu nennen, aber eindeutig an ihn gerichtet. Da kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, als wäre nichts geschehen. Oliver Sander

Arbeiten wieder zusammen: Hans-Wilhelm Stehnken...
... und Rainer Sekula von der AfD
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

12. Mai: Die Corona-Zahlen
Inzidenzwert steigt leicht an im Landkreis Harburg: 64,85

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Mittwoch, 12. Mai, wieder leicht gestiegen - von 63,3 am Vortag auf 64,85. Der Landkreis meldet heute außerdem 258 aktive Fälle, das sind 17 mehr als gestern. In den vergangenen sieben Tagen verzeichnete der Landkreis 165 Corona-Fälle. Seit Ausbruch der Pandemie waren 6.415 Personen am Coronavirus erkrankt (+38). Davon sind bislang 6.050 wieder genesen (+21). Die Zahl der Menschen, die mit oder am Coronavirus gestorben sind, bleibt bei...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen