SPD: Gezielte Falschinformation beim Tunnelausbau

os. Buchholz. Die Buchholzer SPD fordert die Ordnungsbehörde der Stadt Buchholz auf, wilde Plakatierungen am Seppenser Mühlenweg zu unterbinden.
Zuletzt sei mit gezielten Falschinformationen gegen den Ratsbeschluss zum Ausbau des Mühlentunnels Einfluss genommen worden, kritisiert SPD-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Niesler.
Wider besseren Wissens hätten die Initiatoren der Plakatierung behauptet, der Stadtteich werde für den Neubau des Tunnels zugeschüttet, der Tunnel würde 70 Meter breit ausgebaut und die Mühlenwege würden verbreitert. "Nichts dergleichen wird geschehen", betont Niesler. Wie so oft, bleibe bei solch einer emotionalen Argumentation die Wahrheit auf der Strecke.
Der Neubau werde mit Augenmaß geplant und sämtliche ökologischen Notwendigkeiten und die sozialen Belange der Anwohner berücksichtigt, so Niesler.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen