Buchholz
Anmeldetermine für Schulanfänger 2023/24

Alle Kinder, die bis zum 30. September 2023 das sechste Lebensjahr vollenden, werden schulpflichtig und
müssen an der für den Wohnort zuständigen Grundschule angemeldet werden. Hier sind die Termine für die Grundschulen in Buchholz:
Waldschule (Parkstraße 31): Die Eltern werden Anfang Juni angeschrieben. Die Anmeldeunterlagen müssen spätestens bis zum 30. Juni vollständig ausgefüllt und unterschrieben wieder eingereicht werden (per Post, E-Mail oder Einwurf in den Schulbriefkasten).
Heideschule (Buenser Weg 39): Die Eltern der schulpflichtigen Kinder werden rechtzeitig von der Heideschule angeschrieben und erhalten alle notwendigen Informationen per Post. Die Anmeldung verläuft kontaktlos. Die Unterlagen sind bis zum 31. Mai per E-Mail, per Post oder per Einwurf in den Schulbriefkasten zurückzuschicken.
Wiesenschule (Wiesenweg 11): Die Eltern werden von der Wiesenschule angeschrieben und erhalten per Post das Anmeldeformular. Dieses ist vollständig ausgefüllt bis zum 31. Mai postalisch oder per Einwurf zurückzuschicken.
Mühlenschule Holm-Seppensen (Jungfernstieg 6): Alle Eltern erhalten Ende April einen Brief mit den Anmeldeunterlagen, die bis spätestens 31. Mai an die Mühlenschule zurückgegangen sein müssen.
Grundschule Steinbeck (Am Kattenberge 98): Die Anmeldungen müssen spätestens bis zum 27. Mai bei der Grundschule Steinbeck eingereicht werden. Die Erziehungsberechtigten werden rechtzeitig von der Grundschule angeschrieben.
Grundschule Sprötze-Trelde (Lehrer-Schwägermann-Straße 1): Die Eltern werden von der Grundschule Sprötze-Trelde angeschrieben und erhalten per Post das Anmeldeformular, welches zeitnah an die Schule zurückzusenden ist. Eine Informationsveranstaltung ist am Mittwoch, 27. April, um 19 Uhr in der Grundschule in Sprötze geplant.
Für Kinder, die das sechste Lebensjahr zwischen dem 1. Juli und dem 30. September eines Jahres vollenden, können die Erziehungsberechtigten den Schulbesuch durch schriftliche Erklärung gegenüber der Schule um ein Jahr hinausschieben. Die formlose Erklärung ist vor dem Beginn des betreffenden Schuljahres bis zum 1. Mai gegenüber der Schule abzugeben. Sie muss nicht begründet werden.
Alle einzuschulenden Kinder müssen auf ihre Fähigkeiten im Umgang mit der deutschen Sprache hin überprüft werden. Die Sprachstandfeststellung findet in den Kindertagesstätten statt. Erziehungsberechtigte, deren Kinder aktuell keine Einrichtung besuchen, wenden sich an die zuständige Schule. (os/nw)

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.