Das geht musikalisch ab: Skiffle-Rock-Musik vom Feinsten
Die Appeltown Washboard Worms spielen ihren Jubiläums-Frühschoppen auf Hof Oelkers

Die Appeltown Washboard Worms sind auf dem Hof Oelkers in Wenzendorf zu hören
  • Die Appeltown Washboard Worms sind auf dem Hof Oelkers in Wenzendorf zu hören
  • Foto: Jürgen Bockholt
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Die Band Appeltown Washboard Worms feiert am Sonntag, 5. September, auf dem Hof Oelkers ab 11 Uhr ihren 40. Bandgeburtstag mit einer dreistündigen Session. Diese findet unter Corona-Bedingungen statt. Der Einlass erfolgt nach der 3G-Regel: Nur wer geimpft, genesen oder negativ getestet ist, darf die Halle des Eventhofs betreten. Karten im Vorverkauf: 15 Euro, Abendkasse 18 Euro.

Zwei ehemalige Bandmitglieder haben sich angesagt. Marcus Paquet, Boogie-Pianist aus Hamburg, spielt vier- und sechshändigen Piano-Boogie-Woogie mit Appeltown-Musikern auf zwei Klavieren, und Norman Lockschen am Waschbrett glänzt mit Stücken der Skiffle-Legende Lonnie Donegan. Reservierungen sind unter Tel. 04165-222000 empfehlenswert und möglich.

Zur Historie: Was geschieht, wenn ein gestandener Alt-Skiffler auf einen heißblütigen Altrocker trifft? Sie packen ihre Gitarren aus, raufen sich musikalisch zusammen, erfinden einen neuen Musikstil und nennen das Ergebnis Skiffle-Rock. So geschah es im Jahre 1982 im Dorf Appel in der Nordheide. Mitstreiter im Dorf waren schnell gefunden und erste Konzerte im heimischen Gasthof Krischans Konzerthallen machten auf die fröhliche Band aufmerksam. Inzwischen gibt es die Appeltown Washboard Worms seit über 40 Jahren. Junge Musiker treiben die Altgedienten zu immer neuer Spielfreude an. Die Band hat auf Stadtfesten zwischen Cuxhaven und Flensburg gespielt, stand auf allen Bühnen der bekanntesten Clubs in und um Hamburg, war beim Hafengeburtstag und Alstervergnügen dabei, ist stets Gast beim Jazzmarathon im Congress Center Hamburg und spielt regelmäßig auf dem größten Jazzfestival Europas in Dresden.

Die Appeltown Washboard Worms verzichten inzwischen auf die Skiffle-Musik Hamburger Bands der 50er Jahre. Die Band spielt zwar noch Stücke von Woody Guthrie, Leadbelly und Lonnie Donegan, doch hebt sich ihr abwechslungsreiches Programm deutlich von anderen Skiffle-Bands ab. Ein besonderer Höhepunkt im Appeltown-Programm ist der Geigenvirtuose Helmut Stuarnig, ehemals professioneller Geiger bei den Hamburger Symphonikern.

Das Programm enthält die bekanntesten Irish-Folk-Songs ebenso wie Country-Hits, Rock'n'Roll wechselt sich mit Boogie-Nummern ab. Im Zentrum stehen aber immer noch die traditionellen Skiffle-Stücke der 50er und 60er Jahre, sehr mitreißend arrangiert. Die Appeltown Washboard Worms sind mit diesem Programm ein Höhepunkt auf den renommierten Jazzfestivals und spielen regelmäßig als Repräsentant Deutschlands auf dem größten Skiffle-Festival der Welt im finnischen Hankasalmi.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.