Soziale Kompetenz erlangen
Die Freiwilligendienste bieten gute Einblicke in das Berufsleben

Im Krankhaus kann ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auch 
absolviert werden
  • Im Krankhaus kann ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auch
    absolviert werden
  • Foto: AOK Mediendienst
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Eine interessante Möglichkeit für Jugendliche und junge Erwachsene, sich nach der Schule auszuprobieren und gleichzeitig etwas Gutes zu tun, bieten die diverse Jugendfreiwilligendienste. Dazu zählen das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das zum Beispiel in einer Kindertagesstätte, einer Pflegestation, beim Sportverein oder im Museum absolviert werden kann, und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), bei dem sich Jugendliche bei einem Tierschutzverein, einer Umweltstiftung oder auf einem Öko-Bauernhof engagieren. Laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) verwirklichen jedes Jahr mehr als 60.000 Jugendliche einen solchen Freiwilligendienst in gemeinnützigen Einrichtungen. Das Angebot gilt bis zum Alter von 27 Jahren und erstreckt sich über einen Zeitraum von zwölf Monaten. In dieser Zeit können sich die jungen Menschen nicht nur sinnvoll engagieren, sondern auch ihre Pläne für die zukünftige Lebensgestaltung überprüfen und sich orientieren. Wer z.B. ein Jahr lang in einer Pflegeeinrichtung gearbeitet hat, weiß, ob er oder sie sich für diesen Beruf geeignet fühlt und ihn auch zukünftig ausüben möchte.
"Die Jugendfreiwilligendienste sind Bildungsdienste und verbessern die Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit", heißt es beim BMFSFJ. Die Teilnehmer werden während des Dienstes pädagogisch begleitet. Zusätzlich zur individuellen Betreuung nehmen die Freiwilligen an Seminaren teil. Dabei erwerben sie wichtige soziale und personale Kompetenzen, die laut BMFSFJ auch als Schlüsselqualifikationen am Arbeitsmarkt gefragt sind.
Freiwillige im FSJ/FÖJ sind grundsätzlich gesetzlich sozialversichert. Die Beiträge für die Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Renten- und Unfallversicherung leisten die Träger beziehungsweise die Einsatzstelle.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.