Empore Buchholz: Wer weiß, wann es wieder Theater gibt

Onne Hennecke

bim/nw. Buchholz. Auch wenn im öffentlichen Leben Beschränkungen durch die Corona-Krise langsam gelockert werden, können die Bühnen und Theater absehbar noch nicht in den normalen Betrieb zurückkehren. Bis Mitte August hat das Buchholzer Veranstaltungszentrum Empore alle Kulturveranstaltungen abgesagt oder verschoben, teilweise bis in das Frühjahr 2021 hinein. Immerhin öffnet die Karten-Kasse mit Einschränkungen für den Publikumsverkehr ab Montag, 11. Mai, zu eingeschränkten Zeiten. „Wir wollen für unsere Gäste bei Fragen zu Terminverschiebungen und dem Abonnement auch persönlich wieder ansprechbar sein,“ sagt Empore-Chef Onne Hennecke.
Geöffnet ist Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 13 Uhr, Donnerstag von 14 bis 18 Uhr. Gerne beantworten die Mitarbeiter Fragen in diesen Zeiten auch telefonisch unter 04181-287878 oder per E-Mail an: info@EMPORE-Buchholz.de.
Mit Blick auf die neue Saison rechnet Onne Hennecke wegen der voraussichtlich noch lange Zeit geltenden Abstandsregelungen mit erheblichen Veränderungen im Veranstaltungszentrum: „Der für eine Öffnung erforderliche Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen den Gästen auf den Sitzplätzen im Saal, in den Pausen sowie beim Ein- und Auslass führt zu erheblichen Einschränkungen. Auch wird bei dann maximal 180 Gästen pro Veranstaltung die Wirtschaftlichkeit vieler Veranstaltungen deutlich verfehlt werden.“ Derzeit werde an Konzepten gearbeitet, wie in Corona-Zeiten Kultur in der Empore und in Buchholz überhaupt stattfinden kann.
Von den Überlegungen betroffen sind auch die rund 2.500 Abonnenten
des Theaters der Nordheide. Derzeit ist unklar, welche Gastspiele des für die neue Saison geplanten Programms überhaupt auf Tournee gehen werden. „Deshalb haben wir uns entschieden, das gesamte Abonnement erst einmal auf Eis zu legen und im Herbst die Lage neu zu bewerten. Im schlimmsten Fall werden wir ein Jahr Pause machen und erst 2021/2022 die Abonnements wieder aufnehmen.“
„Wir wissen nicht, ab wann und auch nicht wie wir wieder Theater spielen dürfen, aber wir wissen, dass wir wieder spielen werden,“ sagt Onne Hennecke kämpferisch. Mut machen dem Team viele Anrufe, E-Mails und persönliche Gespräche mit den Empore-Stammgästen. Viele Kunden haben bereits Gutscheine gekauft oder großzügig auf Erstattungen aus abgesagten Veranstaltungen verzichtet.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen