Erleichterung der Corona-Vorschriften
Endlich wieder die Gastronomie genießen

Die Außengastronomie ist bei schönem Wetter ein Ort zum Entspannen
3Bilder
  • Die Außengastronomie ist bei schönem Wetter ein Ort zum Entspannen
  • Foto: FGH
  • hochgeladen von Tamara Westphal

ah. Landkreis. Auf diese Entscheidung haben die Menschen lange gewartet. Da im Landkreis Harburg die Inzidenz-Zahl auf niedrigem Niveau liegt, darf nach der Außengastronomie, deren Start leider dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, auch die Innengastronomie von den Gästen wieder genutzt werden. Allerdings gelten bestimmte Regeln für die Gäste: Ohne Maske darf nur am Tisch gesessen werden. Beim Betreten oder Verlassen der Restaurants muss die Maske getragen werden. Auch beim Gang zur Toilette muss die FFP2-Maske aufgesetzt werden. Allerdings entfällt die Corona-Testpflicht für die Gäste. Dieses war für zahlreiche Gäste ein Grund, die Gastronomie nicht aufzusuchen.

Am Tisch kann im Restaurant ohne Maske gesessen werden
  • Am Tisch kann im Restaurant ohne Maske gesessen werden
  • Foto: DWI
  • hochgeladen von Tamara Westphal

Auch der Saalbetrieb und private geschlossene Feiern sind wieder zugelassen. Allerdings ist die Personenzahl auf 100 begrenzt und es besteht eine Testpflicht. Ebenso dürfen Bars, Discotheken und Clubs mit Kapazitätsauflagen geöffnet werden. Auch hier besteht die Testpflicht.
Die Tourismusbranche freut sich ebenfalls, da die Beherbergung wieder zugelassen ist. Allerdings ist ein Test bei Anreise erforderlich. Dieser muss zweimal wöchentlich durchgeführt werden.
Ferner freuen sich die Betriebe der Tourismusschifffahrt und Busreisen: Die Aktivitäten sind wieder zulässig. Ohne FFP2-Maske darf nur am Sitzplatz verweilt werden. Teilnehmer an touristischen Busreisen müssen zunächst einen Test machen.
Bei schönem Wetter bietet sich ein Besuch der Biergärten und Sonnenterrassen an. Die Gastronomen haben die Außenflächen für die Besucher vorbereitet. Es war zunächst ein holpriger Start, da es fast immer regnete und der Mai zu kalt war. Doch die ersten Sonnentage lockten die Gäste zur Eröffnung der Open-Air-Saison. Die Plätze in den Biergärten waren begehrt.

Nele Landschof leitet das Ringhotel Sellhorn in Hanstedt mit ihrem Bruder Sven Dierksen
  • Nele Landschof leitet das Ringhotel Sellhorn in Hanstedt mit ihrem Bruder Sven Dierksen
  • Foto: www.tobiastrapp.eu
  • hochgeladen von Tamara Westphal

Nun können die Gastronomen besser planen und kalkulieren. "Wir sind dankbar und froh, wieder öffnen zu dürfen. Die jetzigen Lockerungen sind so, dass das Arbeiten endlich wieder wirtschaftlich möglich ist", sagt Nele Landschof, Geschäftsführerin des Ringhotels Sellhorn in Hanstedt.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen