"Solar-Check"
Frist läuft am 30. Juni ab

Gemeinsam werben Klimaschutzmanager Oliver Waltenrath (v. li.), seine Kollegin Laura Härtel von der Gemeinde Rosengarten und Bürgermeister Dirk Seidler für das Beratungsangebot "Solar-Check"
  • Gemeinsam werben Klimaschutzmanager Oliver Waltenrath (v. li.), seine Kollegin Laura Härtel von der Gemeinde Rosengarten und Bürgermeister Dirk Seidler für das Beratungsangebot "Solar-Check"
  • Foto: Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Landkreis unterstützt Solarenergie. 

(mum).
Dirk Seidler hat bereits vorgesorgt: "Wir haben Solar auf dem Dach", sagt der Bürgermeister von Rosengarten. Doch Seidler weiß auch: Das Potenzial zum Ausbau von Solarenergie ist auch in der Gemeinde Rosengarten noch groß – und gemeinsam mit dem Landkreis Harburg will er das fördern. Der Landkreis bietet gemeinsam mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen (VZN) sowie der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen noch bis zum 30. Juni das unabhängige und kostenfreie Beratungsangebot "Solar-Check" an. Die Gemeinde Rosengarten flankiert diese Beratung mit einem Förderprogramm, das Zuschüsse für den Einbau von Solaranlagen vorsieht – und ähnliche Aktionen gibt es auch in Stelle, Winsen und Buchholz.
Der "Solar-Check"ist gefragt. "Das ist ein Renner. In einem Monat haben sich schon 131 Haushalte im Landkreis beraten lassen", freut sich Oliver Waltenrath, Leiter der Stabsstelle Klimaschutz beim Landkreis. "Besonders starke Nachfrage verzeichnen wir aus Buchholz, Jesteburg, Tostedt und Winsen. Die Resonanz aus Rosengarten, der Elbmarsch, Salzhausen und Neu Wulmstorf ist bislang überschaubar und soll verbessert werden", sagt der Klimaschutzmanager.
Bei "Solar-Check" werden die Hausbesitzer im Beratungsgespräch vor Ort umfassend über die Möglichkeiten informiert, mit einer Solarwärme-Anlage die Warmwasserbereitung oder die eigene Heizung zu unterstützen oder mit einer Photovoltaikanlage Strom zu erzeugen.
Die Kosten des Angebotes betragen aufgrund der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie 30 Euro. Eigentlich, denn im Landkreis Harburg ist die Energieberatung kostenlos. Die intensive Solar-Beratung mit einem Gegenwert von 285 Euro ist damit im Landkreis Harburg komplett kostenfrei.
• Online kann ein Beratungstermin unter www.landkreis-harburg.de/solar-check gebucht werden. Für Fragen steht das Team der Stabsstelle unter 04171 - 693641 oder per E-Mail an klimaschutz@lkharburg.de zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen