In den Gärten von Schloss Trauttmansdorff auf Sissis Spuren wandeln

Blühende Pracht in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff
2Bilder
  • Blühende Pracht in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff
  • Foto: Foto: djd/Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
  • hochgeladen von Christine Bollhorn

Wo die Kaiserin Urlaub machte, können Besucher auf den Spuren ihren wandeln

(djd/pt/cbh). Die Herzen von Romantikern schlagen noch immer höher, wenn Sissi im prächtigen Kleid an der Seite ihres Kaisers Franz Joseph Hofstaat hält. Bis heute haben die Historienfilme nichts von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Ein Ort, an dem man den Zauber der "Kaiserin der Herzen" noch zu spüren ist, liegt bei Meran in Südtirol: Auf Schloss Trauttmansdorff, das inmitten der Gärten thront, verbrachte Sissi zwei Kuraufenthalte.
Im Schloss befindet sich heute das Touriseum, das Landesmuseum für Tourismusgeschichte. Die eigens für Kaiserin Sissi prunkvoll eingerichteten und renovierten Gemächer sind bis heute erhalten geblieben und können besichtigt werden (Infos: www.trauttmansdorff.it und www.touriseum.it). Der Freskenraum mit einer reich verzierten Holzdecke und Fresken aus dem Jahr 1564 ist der älteste erhaltene Raum im Schloss. Hier befand sich beim ersten Aufenthalt von Kaiserin Elisabeth 1870/71 ihr Schlafzimmer, 1889 ihr Toilettenzimmer.
Auf den Spuren der populären Kaiserin Elisabeth von Österreich können Besucher auch auf dem Sissi-Weg wandeln, der vom Meraner Stadtzentrum vorbei an stillen Winkeln, herrschaftlichen Villen, verwunschenen Ansitzen und alten Parkanlagen bis hinauf zum kaiserlichen Feriendomizil inmitten der Gärten von Schloss Trauttmansdorff führt. Hier lohnt es sich, auf Entdeckungsreise zu gehen, denn zahlreiche Stationen in der zwölf Hektar großen Anlage erinnern an den Aufenthalt der berühmten Persönlichkeit.
Im Jahre 1908 veranstaltete Baron von Deuster (von 1897 bis 1921 Besitzer des Schlosses) im Andenken an den Besuch des österreichischen Kaiserpaares eine Kaiserfeier. Zum Anlass wurde eine weiße Marmorbank von drei Metern Länge mit den Abbildungen von Sissi und Franz aufgestellt, und zwar auf ihrem Lieblingsplatz unterhalb eines alten Kastanienbaums. Heute thront die historische Bank auf der herrschaftlichen Terrasse an der Südfront des Schlosses. Die breiten, im Halbkreis angelegten Marmor- und Schieferstufen lassen einen nahezu emporschweben zum strahlend weißen Sissi-Thron. Von dort aus eröffnet sich ein wunderbarer Ausblick auf den botanischen Garten, auf die duftenden Pflanzen des Südens und den Seerosenteich, wie er wohl auch der Kaiserin gefallen hätte.
Die sportbegeisterte Elisabeth liebte ausgedehnte Spaziergänge. Deshalb ließ sie durch den Flaumeichenwald nahe dem Schloss "anmuthige Fusspfade mit feinem Kies bestreut" anlegen, "um hier fern und ungestört vom Geräusch der Welt spazieren gehen zu können". Auf einigen der historischen Wege rund um den botanischen Garten wandern die Besucher noch heute, wenn sie die Sissi-Promenade entlang spazieren.
An jedem Sonntag im Juni wird in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff ein "Frühstück bei Sissi" auf der Sissi-Terrasse angeboten (Preis: 18,00 Euro, Veranstaltung entfällt bei schlechtem Wetter). Von 9.00 bis 12.00 Uhr erwartet die Gäste ein reichhaltiges, süßes sowie herzhaftes Buffet und musikalische Umrahmung. Die atemberaubende Aussicht auf Meran und seine Umgebung vervollständigen den Genuss für alle Sinne.

Blühende Pracht in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff
Der Sissi-Thron wurde zu Ehren der beliebten Kaiserin in den Gärten von Schloss Trauttmansdorf aufgestellt
Autor:

Christine Bollhorn aus Buchholz

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen