„Summer bodies are made in winter“: Tipps für das Workout im heimischen Wohnzimmer / Übungen von WOCHENBLATT-Fitness-Expertin Christine Bollhorn

(os). „Summer bodies are made in winter“ - dieser Spruch ist bei Fitnessbegeisterten Programm. Wer im Sommer mit einem straffen Körper daherkommen will, muss spätestens im Winter mit dem Training beginnen.
Was kann ich tun, wenn ich wenig Zeit zum Training habe, wenig Lust am Joggen und auch nicht der Typ bin, der ins Fitnessstudio rennt? Das wollte WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Oliver Sander wissen und holte sich kompetente Hilfe: Seine Kollegin, WOCHENBLATT-Textchefin Christine Bollhorn, kennt als ausgebildete Fitness-Trainerin und erfolgreiche Bodybuilderin effektive Übungen, die von „Couch Potatoes“ im heimischen Wohnzimmer ausgeführt werden können. Einfach Fitnessmatte oder Handtuch auf den Boden legen, nach eigenem Trainingsstand aufwärmen (z.B. durch lockeres Laufen auf der Stelle oder Hampelmann-Sprünge) und ab geht‘s. Wir zeigen hier einfache Übungen für die ersten Einheiten.

Übung 1

(Training der Bauchmuskulatur):
Auf den Rücken legen, die Beine im 90-Grad-Winkel aufstellen, dann das rechte Bein anheben bis das Knie über der Hüfte steht, das linke Bein stehen lassen. Legen Sie die Hände an Ihren Hinterkopf, heben dann den Oberkörper leicht an und drehen die linke Schulter in Richtung rechtes Bein. Mehrere Wiederholungen, dann das Bein/Bewegungsrichtung wechseln. Für Fortgeschrittene: Strecken Sie das andere Bein schräg zur Decke aus und wechseln Sie die Richtung mit jeder Wiederholung. Die Übung wird dann intensiver.

Übung 2

(Training der Beinmuskulatur):
Legen Sie aus dem hüftbreiten Stand Ihren rechten Fuß auf einem Stuhl ab, ziehen den Bauchnabel Richtung Wirbelsäule für eine stabile Körpermitte, legen Sie beide Hände auf den unteren Rücken und beugen das linke Knie. Achtung: Das Knie darf bei der Beugung die Fußspitze nicht überragen, um das Gelenk zu schützen. Nach 20 Wiederholungen Bein wechseln.

Übung 3

(Training der hinteren Oberschenkel-, Po- und Rückenmuskulatur):
Legen Sie sich auf den Rücken, die ausgestreckten Arme neben den Oberkörper und stellen die Füße dicht an den Po. Drücken Sie die Füße in den Boden und heben Sie die Hüfte hoch in die „Brücke“, bis Oberkörper, Bauch und Beine eine Linie bilden, die Oberschenkel bleiben parallel. Einige Sekunden halten, das Gesäß wieder ablegen. Für Fortgeschrittene: Kreuzen Sie nach dem Anheben der Hüfte das linke Bein über das rechte. Das erhöht die Intensität der Übung. Dann Bein wechseln.

Übung 4

(Training der Nackenmuskulatur)
Stellen Sie sich aufrecht hin. Arme locker hängen lassen. Heben Sie die Schultern in Richtung Ohren. Senken Sie die Schultern kontrolliert ab.

Übung 5

(Training der seitlichen Bauchmuskeln und der Schultermuskulatur)
Legen Sie sich auf die rechte Seite. Stützen Sie sich auf den Ellenbogen. Der Ellenbogen wird direkt unter der Schulter platziert. Winkeln Sie das rechte Bein im 90-Grad-Winkel an, schieben Sie es so weit nach hinten, dass Oberschenkel und Oberkörper eine Linie bilden. Das linke Bein liegt ausgestreckt auf dem unteren Bein. Stützen Sie sich auf auf den rechten Arm und heben Sie die Hüfte Richtung Decke. Pulsieren Sie mehrmals mit Hüfte nach oben, legen Sie die Hüfte auf den Boden ab. Mindestens 20 Wiederholungen (WH), dann Seite wechseln.

Übung 6

(Training der Rückenmuskulatur)
Legen Sie sich mit dem Bauch auf den Boden. Strecken Sie die Arme seitlich aus und beugen Sie den Ellenbogen, sodass die Unterarme Richtung Kopf liegen. Stellen Sie die Hände auf, der Daumen zeigt zur Decke. Heben Sie den Oberkörper und Kopf an. Die Ellenbogen bleiben aufgestützt. Kurze Zeit innehalten, Oberkörper wieder ablegen. Für Fortgeschrittene: Ausgangsposition wie oben. Wenn Sie den Oberkörper vom Boden lösen, heben Sie die Arme ebenfalls ab. Wichtig: Blick zum Boden, um die Halswirbelsäule gestreckt zu halten.

Übung 7

(Training der Arm-, Schulter- und Rumpfmuskulatur)
Klassische Liegestütze: Knien Sie sich auf den Boden, legen Sie die Hände auf Schulterhöhe auf den Boden. Senken Sie den gesamten Oberkörper in Richtung Boden. Drücken Sie sich anschließend wieder hoch. Für Fortgeschrittene: Anstatt im Kniestand zu beginnen, strecken Sie die Beine nach hinten aus und stellen Sie sich auf die Zehenspitzen. Dann den ganzen Körper senken.

Tipp: 20/20

Um effektiv zu sein, sollte das Training mindestens 20 Minuten dauern und jede Übung 20 Mal wiederholt werden. Ansonsten ist der Traum vom „Summer body“ ganz schnell vorbei.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama

14. April: Die aktuellen Corona-Zahlen
100 Corona-Tote im Landkreis Harburg

(sv). Es ist eine traurige Grenze, die der Landkreis Harburg am heutigen Mittwoch, 14. April, überschritten hat: Heute meldet der Landkreis zwei weitere Corona-Tote aus der Stadt Winsen, somit sind nun insgesamt 100 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Den ersten Corona-Toten, ein 87-Jähriger aus Winsen, meldete der Landkreis Ende März vergangenen Jahres. Von den Verstorbenen waren die meisten zwischen 80 und 99 Jahren alt. Der Inzidenzwert (79,00) nimmt weiterhin zu, gestern lag er...

Politik
Vorsitzender Dr. Lars Teschke (li.) und Gerd Kruse (beide Verein für gesunden Lebensraum) am Rübenberg bei Ohlendorf. Etwa 150 Meter von ihnen entfernt ist eine 200 Meter hohe 
Windkraftanlage geplant

Naturschutz contra Energiewirtschaft
Wirbel um geplantes 200 Meter hohes Windrad bei Ohlendorf

ts. Ohlendorf. Landwirtschaft, Energiewirtschaft, Wohnen, Gewerbe oder Naturschutz - die Konkurrenz um Flächen ist groß. In Seevetal ist deshalb die Absicht der Enertrag AG mit Sitz in Dauerthal (Brandenburg) umstritten, eine 200 Meter hohe Windkraftanlage am Rübenberg bei Ohlendorf zu errichten. Dazu müsste der Landkreis Harburg genehmigen, dass die Anlage näher an Wald, Wegen und Wohnbebauung heranrücken darf, als es geltende Abstandsregeln vorsehen. Im laufenden Genehmigungsverfahren hat...

Service
Ein Schnelltest gibt Aufschluss, ob man das Virus in sich trägt
3 Bilder

Kostenlose Schnelltests in Apotheken oder Testzentren helfen im Kampf gegen die Pandemie
Mehr Sicherheit im Alltag

(sb). Seit dem 8. März hat jeder Bürger einmal pro Woche Anspruch auf einen kostenlosen Coronatest. Er gilt als wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie. Denn jede frühzeitig erkannte Infektion trägt dazu bei, das Virus einzudämmen. Finanziert werden die Tests und deren Durchführung vom Bund, für den Bürger entstehen keine Kosten. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird das Personal bereits seit mehreren Monaten regelmäßig auf eventuellen Virenbefall geprüft. Jetzt gibt es das auch...

Panorama
Manfred Pankop zeigt die ärztliche Bescheinigung, dass er aus 
gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen muss

Neu Wulmstorfer fühlt sich aufgrund seiner Erkrankung diskriminiert
"Wo darf ich noch ohne Maske einkaufen?"

sla. Neu Wulmstorf. Manfred Pankop ist verzweifelt. Im vergangenen Jahr wurde der 65-Jährige wegen Verdachts auf Lungenkrebs an der Lunge operiert. Zum Glück bestätigte sich der Verdacht nicht, da es sich um einen gutartigen Tumor handelte, der ihm entfernt wurde. Dennoch ist der Neu Wulmstorf seitdem gesundheitlich stark beeinträchtigt und ausgesprochen kurzatmig. Insbesondere das Tragen der Corona-Schutzmaske verursache bei ihm regelrechte Atemnot, verbunden mit extremen Hustenanfällen. "Ich...

Panorama

Corona-Ausbrüche in vier Betrieben: Fälle hängen miteinander zusammen
Inzidenzwert im Landkreis Stade liegt drei Tage hintereinander über 100

jd. Stade. Drei Tage hintereinander eine Sieben-Tage-Inzidenz jenseits der 100er-Marke: Der Landkreis Stade gilt jetzt als Hochinzidenzgebiet. Welche Konsequenzen das haben kann, ist allerdings noch offen. Am Sonntag lag der Inzidenzwert erstmals in diesem Jahr über 100. Gemeldet wurden 113,0 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Am Montag war der Wert mit 112,0 Fällen pro 100.000 Einwohner nur unwesentlich niedriger. Für den heutigen Dienstag wird eine Inzidenz von 113,9...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen