Bäume und Sträucher mit "Gelbem Band" abernten
Pflücken und Naschen ausdrücklich erwünscht

Gelbe Bänder an Obstbäumen und -sträuchern laden zum Pflücken ein
  • Gelbe Bänder an Obstbäumen und -sträuchern laden zum Pflücken ein
  • Foto: ZEHN/Maren Schulze
  • hochgeladen von Tamara Westphal

Das könnte Sie auch interessieren:

(nw/tw). Das Ernteprojekt „Gelbes Band“ des Zentrums für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen (ZEHN) ist auch in diesem Jahr ein voller Erfolg: Rund 1.400 Gelbe Bänder hat das ZEHN bisher an Obstbaumeigentümer verschickt, die ihre Kirschen, Äpfel und Co. im eigenen Garten oder auf der eigenen Streuobstwiese anderen zur Verfügung stellen möchten. Nicht nur Privatpersonen, sondern auch viele Kommunen und Vereine haben eigene Bäume und Sträucher angemeldet.
Mit dem Ernteprojekt sorgt das ZEHN dafür, dass weniger Obst am Baum ungenutzt hängen bleibt. „Uns geht es aber auch darum, dass die Menschen selbst Obst ernten können, sehen, wie es wächst, und beim Naschen und Verarbeiten merken: Ein Apfel, der in seiner Form natürlich gewachsen ist, schmeckt mindestens genauso lecker wie ein perfekt genormter aus dem Supermarktregal“, erklärt Maren Meyer, Fachreferentin für Ernährung im ZEHN. Besonders für Familien ist das Selbstpflücken und die anschließende Verarbeitung der Früchte ein tolles Erlebnis. Auf einer Standortkarte auf der Website des ZEHN sind alle Bäume, an denen gelbe Bänder leuchten, markiert und ein ungefährer Erntestart angegeben.
Auf der Internetseite zum „Gelben Band“ gibt es viele zusätzliche Infos rund ums Pflücken und Rezeptideen. Zudem können sich auch nach wie vor Eigentümer von Obstbäumen und -sträuchern für das Ernteprojekt registrieren.
www.zehn-niedersachsen.de/gelbesband

Autor:

Tamara Westphal aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen