Sommer, Sonne, Sonnenbrand?

Prof. Dr. Volker Steinkraus

(ah/nw). Viele nutzen die warme Jahreszeit für ausgiebige Sonnenbäder. Eine gebräunte Haut gilt heutzutage als schön und gesund. Doch die Haut vergisst nichts – noch Jahre später kann es zur Entwicklung von Hautkrebs kommen. Vor allem zur Urlaubszeit möchte jedoch kaum jemand auf das Bad in der Sonne verzichten. Es kommt zu Hautrötungen und zurück aus dem Urlaub fragen sich viele: „Ist meine Haut noch gesund?“ „Bräune ist kein Natur-Make-up; sie soll die Haut vor der Sonne schützen.“ Professor Volker Steinkraus, Leiter des Dermatologikum Hamburg und erfahrener Experte, warnt davor, die Haut zu lange der Sonne auszusetzen. Es kann auch noch Jahre später zu schweren Folgeschäden kommen. Ein regelmäßiger Hautcheck beim Experten gibt Sicherheit.
Dermatologe Prof. Volker Steinkraus beantwortet die fünf wichtigsten Fragen:
1) Meine Haut ist leicht gerötet. Ist das schon ein Sonnenbrand?
Im Prinzip ja. Sonnenbrand gibt es in allen Schattierungen – von einer leichten, kaum spürbaren Rötung bis hin zu schwersten Verbrennungen mit Blasenbildung und Symptomen wie Fieber, Übelkeit und Erbrechen. In den schwerwiegenderen Fällen sollte die akut verbrannte Haut mit kühlenden Cortisonlotionen, zum Beispiel Hydrogalen oder Betagalen Lotion, behandelt werden. Zusätzlich ist oft auch eine innerliche Therapie des Sonnenbrands nötig: zum Beispiel mit antientzündlichen Medikamenten wie etwa Indometacin-Tabletten oder Aspirin.
2) Wie gefährlich sind bräunliche Hautverfärbungen?
Beim Sonnenbrand handelt es sich um eine akute Entzündung der Haut, die darauf beruht, dass die Haut überfallartig einer „giftigen“ – das heißt zu hoch dosierten – Sonneneinwirkung ausgesetzt wurde. Einzelne Zellen der Oberhaut sterben ab und es kommt häufig zu dauerhaft sichtbaren Pigmentverschiebungen mit zahlreichen bräunlichen, sommersprossenartigen Verfärbungen – sogenannte sun-burn-freckles. Zusätzlich lässt sich mit dem bloßen Auge eine Alterung der Haut durch Flecken und Falten erkennen. Dies sind aber nur die milden Folgen eines Sonnenbrands. Die weit schwerwiegenderen sind zunächst nicht sichtbar.
3) Muss ich Angst haben vor Solaren Keratosen?
Solare Keratosen sind Verhornungsstörungen, die durch Schädigungen der Oberhautzellen entstehen. Es handelt sich um die frühe Form eines Tumors, aus dem sich im Verlauf ein weiter in die Tiefe wachsender, voll ausgebildeter Tumor bilden kann. Sie sollten deshalb immer, auch wenn sie im Frühstadium meist harmlos verlaufen, behandelt werden. Sie erscheinen in der Mehrzahl aller Fälle an Stellen, die der Sonne besonders häufig ausgesetzt sind, etwa im Gesicht, auf den Handrücken und gelegentlich auch an den Armen und Beinen. Menschen mit heller, sonnenempfindlicher Haut, vor allem ältere, die sich über viele Jahre ungeschützt der Sonne ausgesetzt haben, entwickeln solche Keratosen.
4) Ab wann sollte ich zum Hautarzt gehen und einen Hautcheck machen?
Allen voran gilt, Veränderungen zu registrieren. Das kann jeder selbst oder mithilfe des Partners. Und wenn sich eine Veränderung der Haut zeigt, sofort zum Arzt. Im Übrigen ist es generell empfehlenswert, sich regelmäßig beim Hautarzt einem Hautcheck zu unterziehen. Dabei werden Muttermale mit einem Auflichtmikroskop oder mithilfe eines Computers stark vergrößert dargestellt und vermessen. So können Symmetrie, Ränder sowie unterschiedliche Farbnuancen des Muttermals genau beurteilt werden. Zudem können auffällige Veränderungen der Haut rechtzeitig erkannt werden.
5) Sollte ich die Sonne meiden, weil Bräune so ungesund ist?
Das Thema Sonne ist sehr komplex. Es gibt doch nichts Schöneres, als in der Natur zu sein und die Sonne auf der Haut zu spüren. Wohl dosiert und richtig geschützt kann sie sogar die Befindlichkeit des Menschen und seine Gesundheit stärken. Einige Menschen werden unter dem Einfluss der Sonne geradezu euphorisch. Wie so häufig gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift. Medizinisch gesehen ist Bräune jedoch immer ein Zeichen dafür, dass sich unsere Hautzellen vor dem Stress der UV-Lichtstrahlung schützen wollen. Wenn die Bräune langsam erworben wurde, sind die Schäden in der Haut aber gering, da die Haut genügend Zeit hat, ihre zum Teil sehr wirkungsvollen Eigenschutzvorkehrungen zu entwickeln.
Mehr Infos im Internet: www.dermatologikum.de

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

Service

Maskenpflicht!!! Inzidenzwert liegt am 27.11. bei 71,4
Landkreis Stade: 1.000er-Marke bei Corona-Infizierten überschritten

jd. Stade. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade hat am Freitag, 27. November, die 1.000er-Marke überschritten. Seit Beginn der Pandemie sind kreisweit bisher 1.007 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit kommt laut der offiziellen Statistik auf etwas mehr als 200 Landkreis-Bewohner ein Corona-Infizierter. Die Dunkelziffer der Corona-Infizierten dürfte um einiges höher liegen, da viele Fälle gar nicht erkannt werden. Mit dem Verhältnis von 200 zu 1...

Politik
Die benachbarten Landkreise informieren wesentlich ausführlicher über die Corona-Situation

Lachhaft: "Bleiben Sie gut informiert", steht auf der Internetseite
Landkreis Stade hält Corona-Zahlen unter Verschluss

MEINUNGSARTIKEL:  Wer sich auf der Homepage des Landkreises Stade zum Thema Coronavirus informieren will, fand dort bislang die tagesaktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen. Seit Anfang dieser Woche ist das anders: Unter der Überschrift "Aktuelle Lage im Landkreis Stade" steht dort - abgesehen vom Inzidenzwert - das pure Nichts. Doch warum stellt der Landkreis keine eigenen Corona-Daten mehr online und auch nicht der Presse zur Verfügung? Grund soll das Wirrwarr um die Statistik sein:...

Blaulicht
Marie Bremer mit dem angeschossenen "Addi", der 
wahrscheinlich sein linkes Auge verlieren wird

Vorfall in Regesbostel
Wer schoss auf Jack-Russell-Terrier "Addi"?

bim. Regesbostel. Wie gestört muss jemand sein, der so etwas macht? Jack-Russell-Terrier "Addi" wurde am Freitag der Vorwoche (20. November) auf dem umzäunten Grundstück seiner Halter Marie und Norman Bremer in Regesbostel (Samtgemeinde Hollenstedt) ins Auge geschossen. Der zweijährige Rüde spielte gerade mit seiner Jack-Russell-Freundin "Motte" (4) fröhlich im Garten. Die junge Familie ist total geschockt und bangt jetzt um das Augenlicht ihres Lieblings. Für Hinweise, die zur Ergreifung des...

Wirtschaft
Arbeitsüberlastung könnte einer der Gründe sein, dass Bauanträge nicht zügig bearbeitet werden
2 Bilder

Baufirmen und Politiker kritisieren schleppende Bearbeitung von Bauanträgen im Landkreis Stade
Das lange Warten auf die Baugenehmigung

(jd). Dieses Thema ist ein Dauerärgernis für alle Beteiligten: Seit Jahren wird landauf, landab kritisiert, dass sich Bauämter zu viel Zeit lassen bei der Bearbeitung von Bauanträgen. In Einzelfällen verstreicht selbst bei kleineren Bauvorhaben wie etwa der Errichtung eines Einfamilienhauses ein Jahr, bis endlich eine Baugenehmigung vorliegt. Auch Architekten und Bauunternehmen aus dem Landkreis Stade klagen immer wieder über verschleppte Verfahren beim Bauamt des Landkreises. Jetzt hat die...

Service
Apotheker Alexander Stüwe zeigt die Qualitätsmaske, die mit CE und  vierstelliger Zahl zertifiziert ist

Eilgesetz zur Maske auf Rezept / Apotheken sollen die Verteilung übernehmen
Kommt der große Ansturm auf Gratis-Masken?

(sla). In Bremen wurden kürzlich viele Apotheken wegen der kostenlosen Verteilaktion von FFP2-Schutzmasken regelrecht überrannt. Auch der Buxtehuder Apotheker Alexander Stüwe rechnete jetzt mit einem Ansturm. Denn am 19. November wurde das "dritte Bevölkerungsschutzgesetz" verabschiedet, das unter anderem vorsieht, dass Apotheken eine weitere wichtige Rolle in der Pandemie bekommen: Sie sollen Masken kostenlos an Risikogruppen verteilen. "Dies wird über ein Rezept des Hausarztes geschehen",...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen