++ A K T U E L L ++

Bauen im Landkreis Harburg wird teurer als gedacht

Lebensfreude wiedergefunden
Tierheim Buchholz bittet um Hilfe für ausgesetzte Perser

Ramira und Rosemarie haben sich gut erholt und ihre neue Lieblingsbeschäftigung ist Kuscheln bis zum Umfallen
2Bilder
  • Ramira und Rosemarie haben sich gut erholt und ihre neue Lieblingsbeschäftigung ist Kuscheln bis zum Umfallen
  • Foto: Tierheim Buchholz/Nicola Leuzinger
  • hochgeladen von Tamara Westphal

tw. Buchholz. Es hat sich gelohnt, für die beiden zu kämpfen: Im Tierheim Buchholz haben Ramira und Rosemarie ihre Lebensfreude wiedergefunden. Die Perserkatzen, die im März auf einem Rastplatz in Rosengarten vermutlich ausgesetzt wurden, haben sich gut erholt. Ihr aus Gesundheitsgründen rasiertes Fell zeigt inzwischen sogar einen flauschigen Ansatz. Aufgrund ihres äußerst schlechten Zustands war eine positive Prognose anfangs schwierig. Ganz gesund werden die beiden nicht mehr, dafür wurden sie zu lange vernachlässigt.
Die Behandlungen und Medikamente haben leider einen sehr großen Posten auf der Tierarztrechnung eingenommen. Deshalb würde sich das Tierheim Buchholz über ein wenig Unterstützung freuen, jeder noch so kleine Beitrag hilft. Wer spenden möchte, kann dies per Überweisung auf eines der Hilfskonten des Tierschutzvereins Buchholz e.V. (Empfänger) mit dem Stichwort "Perserkatzen":

  • Sparkasse Harburg-Buxtehude, IBAN: DE82 2075 0000 0003 2574 25, BIC: NOLADE21HAM;
  • Volksbank Lüneburger Heide eG, IBAN: DE93 2406 0300 2500 3860 00; BIC: GENODEF1NBU
  • oder per Paypal an info@tierheim-buchholz.de (Freunde anklicken).
  • Info: www.tierheim-buchholz.de
Ramira und Rosemarie haben sich gut erholt und ihre neue Lieblingsbeschäftigung ist Kuscheln bis zum Umfallen
Autor:

Tamara Westphal aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen