Bittere Niederlage - aber gute Moral

In dieser Szene behauptet der Buchholzer Kapitän Lukas Kettner (Mitte) den Ball gleich gegen zwei Gegenspieler von Altona 93
  • In dieser Szene behauptet der Buchholzer Kapitän Lukas Kettner (Mitte) den Ball gleich gegen zwei Gegenspieler von Altona 93
  • hochgeladen von Roman Cebulok

(cc). Das ist eine bittere 0:2-Heimniederlage für den Fußball-Oberligisten TSV Buchholz 08 gegen den Tabellenführer Altona 93. „Aus drei Chancen machte Altona in der ersten Halbzeit zwei Tore“, fasst 08-Trainer Thorsten Schneider etwas enttäuscht zusammen. Aber trotz des 0:2-Rückstandes zur Halbzeit haben die Buchholzer bis zum Schluss großen Kampfgeist gezeigt. Zweifacher Torschütze für Altona war Marco Schultz, der in der 23. Minute zum 1:0 traf und in der 38. Minute einen Foulelfmeter zur 2:0-Führung für die Gäste verwandelte.
Die Altonaer versuchten zwar von Beginn an den Spielaufbau zu bestimmen, aber die Buchholzer machten die Räume eng. Die Hausherren hatten durch Marc Eisenberg auch die erste Chance, in Führung zu gehen, er scheiterte aber am überragenden Keeper der Gäste, Tobias Grubba. Anschließend gelang den Gästen das erste Tor in dieser Partie: Nach einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung von Niklas Siebert traf AFC-Kapitän Marco Schultz zum 1:0 (23.) für Altona. Schultz war es auch, der 15 Minuten später durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:0 (38.) erhöhte. Dabei blieb es auch bis zur Pause. Noch in der Halbzeit war die umstrittene Elfmeterentscheidung vom Schiedsrichter Kevin Rosin das Gesprächsthema Nummer eins unter den Fans.
Auch im zweiten Durchgang zeigte die Buchholzer Mannschaft trotz ihres 0:2-Rückstands Moral und Kampfgeist und versuchte alles, um einen Anschlusstreffer zu markieren. Altona zog sich in die eigene Hälfte zurück, und verteidigte mit allen Spielern den Vorsprung. Durch das Offensivspiel der Hausherren boten sich Konterchancen, die Altona aber nicht nutzen konnte. Es blieb beim 0:2. "Altona steht schon zu Recht oben in der Tabelle, und hat heute auch verdient gewonnen", zollte Thorsten Schneider der Gäste-Elf von Trainer Algan Berkan Respekt. "Schade, dass wir nicht zum Abschluss kamen."
Bereits am Freitag, 3. Mai, spielt Buchholz 08 (10. Platz, 42 Punkte) im Südderby beim Tabellenneunten FC Süderelbe (46 Punkte). Anpfiff ist um 20 Uhr, am Kiesbarg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen