Blau-Weiss-Paare beim "Hessen tanzt" Turnier

Mit insgesamt 17 Paaren war Blau-Weiss Buchholz beim großen Tanzturnier "Hessen tanzt" in Frankfurt am Start
  • Mit insgesamt 17 Paaren war Blau-Weiss Buchholz beim großen Tanzturnier "Hessen tanzt" in Frankfurt am Start
  • Foto: BW Buchholz
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TANZSPORT: 17 Buchholzer Paare in Frankfurt am Start

(cc). Mit 17 Paaren war Blau-Weiss Buchholz bei einem der größten Tanzturniere "Hessen tanzt" in Frankfurt am Main am Start, und hat sechs Siege, 15 Finalteilnahmen und viermal den Sprung in die Semifinals feiern können. "Das sind eigentlich nur die Highlights eines erfolgreichen Wochenendes", berichtete Trainerin Franziska Becker.
In der Hauptgruppe D konnten Steffen Sieber und Laura Wentzien den Wettbewerb an beiden Tagen für sich entscheiden. Der dritte Platz ging an Raphael Husung und Alyssa Arndt, die damit gleichzeitig auch ihren Aufstieg in die Hauptgruppe C schafften. Tags darauf nahmen Marlon Schrön und Luisa Großfurtner diesen Platz ein und konnten sich damit um einen Platz gegenüber dem Vortag verbessern. Manuel Grelck und Clara Rickert komplettierten die Finals an beiden Tagen mit Platz sechs. Hierzu kommt noch die Qualifizierung für das Semifinale durch Josh Wenckel und Katarina Weber bei ihrem allerersten Einzelturnier", freute sich Franziska Becker. Auch in der Hauptgruppe C stellte Blau-Weiss die Turniersieger: Während Jan Viehof und Lia Heise am ersten Tag noch Platz zwei erreichten, entschieden sie den zweiten Turniertag entschlossen für sich. Die Sieger vom Vortag, Tom Hennig und Annica Schönfeld, machten mit ihrem Erfolg sogar den Aufstieg in die Hauptgruppe B perfekt. Die Buchholzer Jugend plazierte sich in der C-Klasse: Im Wettbewerb der 16- bis 18-Jährigen setzten sich Bennett Busack und Fina Petersen an die Spitze, gefolgt von Tom Kinast und Emma Rickert auf dem zweiten und dritten Rang.
Neben der D- und C-Klasse waren die Paare von Franziska Becker auch in der Hauptgruppe B im Einsatz, und gleich drei Paare mit Florian Hissnauer und Isabella Huber, Kim Remstädt und Alina Nygaard, sowie die Aufsteiger Tom Hennig und Annica Schönfeld erreichten mit einer souveränen und tänzerischen Topleistung das Semifinale. In der zweithöchsten deutschen Startklasse, der Hauptgruppe A, sicherten sich Tilman Levine und Celine Balthasar mit einer fantastischen Leistung den Einzug in das Finale und belegten am Ende Platz fünf von insgesamt 103 Paaren. Am zweiten Tag erreichten sie in der höchsten Startklasse, der Hauptgruppe S, im Feld von internationalen Startern mit einem selbstbewussten und starken Auftritt auf Anhieb die zweite Runde. „Nach der Formationssaison legen wir im Training bewusst den Fokus auf die einzeltänzerische Weiterentwicklung. Nur so können wir unsere Formationen langfristig an der deutschen Spitze etablieren. Hessen Tanzt ist für unsere Paare dabei immer ein Höhepunkt, der wieder einmal von großem Erfolg gekrönt werden konnte. Es ist immer besonders schön, wenn sich der Trainingsaufwand in tollen Ergebnissen widerspiegelt", resümierte Franziska Becker.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Blaulicht
So sieht er aus, der neue Blitzeranhänger, der ab sofort in Betrieb ist   Foto: Landkreis Harburg

Landkreis Harburg kontrolliert noch stärker den Verkehr
Teure Fotos aus dem Anhänger

Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Der Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein. Die Anlage soll vorrangig an den Ortseingängen eingesetzt werden. Der neue Anhänger sei in Abstimmung mit den Bürgermeistern der Kommunen beschafft worden, heißt es. Ziel der Geschwindigkeitskon-trollen ist mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention im...

Service

Besser vernünftig sein und trotzdem Maske tragen
Inzidenzwert im Landkreis Stade am 4. Dezember knapp unter 50

jd. Stade. Zum ersten Mal seit zehn Tagen ist der Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder unter 50 gefallen. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 49,9 und liegt damit nur ganz knapp unter dem Grenzwert von 50 (Stand Freitag, 4. Dezember). Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade erstmals seit einigen Tagen wieder auf Gelb. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises gilt damit die dringende Empfehlung, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu...

Panorama
Im Johannisheim in Stade gab es während der ersten Corona-Welle fünf Todesfälle
2 Bilder

Tödliche Gefahr
Wenn sich das Virus in Altenheimen ausbreitet

wei. Jork/Stade. Besonders die Alten- und Pflegeheime stehen angesichts der Corona-Pandemie vor einer Herausforderung. Dort sind Menschen aus einer Risikogruppe auf relativ engem Raum zusammen. Gerade diese älteren Menschen sind einer recht hohen Infektionsgefahr ausgesetzt, wenn das Coronavirus in eine solche Wohneinrichtung eingeschleppt wird. Ein Beispiel dafür ist das Seniorenwohnheim CMS Pflegewohnstift in Jork, das wegen eines Corona-Ausbruches immer noch für Besucher geschlossen ist...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen