Blau-Weiss-Turnerin holt DM-Bronze im Sprung

Die 16-jährige Karina Schönmaier (Blau-Weiss Buchholz) erhielt einen Reserveplatz für die Teilnahme an der Olympia-Qualifikation am kommenden Wochenende in München
  • Die 16-jährige Karina Schönmaier (Blau-Weiss Buchholz) erhielt einen Reserveplatz für die Teilnahme an der Olympia-Qualifikation am kommenden Wochenende in München
  • Foto: R.A. Kneese
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TURNEN: Karina Schönmaier bereits auf einem Reserve-Platz für die Teilnahme an der Olympia-Qualifikation

(cc). Es war der erste Wettkampf nach einer langen Wettkampfpause für die 15-jährige Karina Schönmaier von Blau-Weiss (BW) Buchholz, bei dem sie auf Anhieb bei den Deutschen Meisterschaften (DM) am vergangenen Wochenende in der Dortmunder Westfalenhalle im Einzelfinale Sprung der Frauen die Bronzemedaille holte, und im Mehrkampf Gerätturnen der Frauen Platz 14 von 24 Starterinnen belegte. Und das, obwohl es für sie der erste Wettkampf im Erwachsenen-Wettbewerb war.
In den Einzel-Entscheidungen der Finals 2021 gingen die Frauen zeitgleich im Sprung und am Stufenbarren an den Start. Dabei überraschte Karina Schönmaier mit Platz drei am Sprung.
Tags zuvor hatte Karina Schönmaier bereits auf Rang 14. im Mehrkampf-Wettbewerb in den Disziplinen Schwebebalken, Boden, Sprung und Stufenbarren im Feld von insgesamt 24 Top-Turnerinnen für eine kleine Sensation gesorgt: Bei ihrem Debüt wurde sie am Stufenbarren und am Boden sogar jeweils Zwölfte von 24 Starterinnen.
Schönmaiers Heimtrainerin Susanne Tidecks bewertete die Auftritte ihrer talentierten Vorzeigeturnerin als „grandios“, obwohl die junge Blau-Weiss-Turnerin noch nicht die Erfolge der deutschen Rekordmeisterin Elisabeth Seitz (MTV Stuttgart) vorweisen kann, die bereits an zwei Olympischen Spielen und drei Weltmeisterschaften teilgenommen hat.
In Dortmund hat Elisabeth Seitz zum achten Mal in ihrer Karriere die deutsche Meisterschaft im Mehrkampf gewonnen. Dabei verwies die Stuttgarterin die frühere Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer aus Chemnitz und Titelverteidigerin Sarah Voss aus Köln auf die weiteren Podestplätze.
Die nationalen Meisterschaften in der Dortmunder Westfalenhalle galten für die Turnerinnen zugleich als erste Olympia-Qualifikation. Nur vier Tickets gibt es für die Spiele in Tokio. Die Entscheidung darüber, wer die Tickets erhält, fällt nach einer weiteren Überprüfung am kommenden Samstag, 12. Juni, in München.
Für das kommende Wochenende in München erhielt die 15-jährige BW-Turnerin Karina Schönmaier von Bundestrainerin Ulla Koch einen Reserve-Platz zugeteilt. „Den hat Karina auch verdient, die bereits zu den Top 15 der deutschen Turnelite gehört“, lobt Tidecks.
Am vergangenen Montag wurde Schönmaier für ihre Leistungen von Arno Reglitzky, erster Vorsitzender bei BW Buchholz, geehrt.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen