Buchholzer FC kooperiert mit Hamburger SV

Auf gute Zusammenarbeit: (v. li.) Sven Marr, Maximilian Franke (beide HSV), Klaas Jensen, Andre Kraft und Denis Lewandowski (alle Buchholzer FC)
  • Auf gute Zusammenarbeit: (v. li.) Sven Marr, Maximilian Franke (beide HSV), Klaas Jensen, Andre Kraft und Denis Lewandowski (alle Buchholzer FC)
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Von dieser Zusammenarbeit sollen beide Fußballvereine profitieren: Der Buchholzer FC (BFC) wird zum 1. Juli Kooperationspartner des Zweitligisten Hamburger SV (HSV). BFC-Vorsitzender Klaas Jensen und Maximilian Fischer, Leiter Regionalscouting des HSV-Nachwuchsleitsungszentrums, unterzeichneten am Mittwoch in Buchholz den Kooperationsvertrag.

Geplant ist u. a. ein Kinderperspektivtraining. Trainer des HSV sollen in der BFC-Arena am Holzweg regelmäßig mit den Talenten aus Buchholz und Umgebung üben. Dadurch sollen gute Fußballer frühzeitig entdeckt und ihre Entwicklung engmaschig verfolgt werden. Wichtig sei, dass die jungen Fußballer - von der U9 bis zur U14 - möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben und mit ihren Kumpels in seinem Team zusammenspielen, bevor sie den Schritt zum HSV gehen, betont Jensen.

"Young Talents Day"

Mindestens einmal pro Jahr soll außerdem ein "Young Talents Day" in Buchholz stattfinden, zu dem sich alle interessierten Jungfußballer aus der Region anmelden können. Auch Sichtungsturniere sollen stattfinden, bei denen Scouts und Trainer des HSV vor Ort sind. In deren Folge sollen die talentiertesten Spieler zu weiteren HSV-Veranstaltungen eingeladen werden.

"Wir hoffen, dass wir ein paar Spieler in die Jugendmannschaften des HSV bekommen werden", betonte BFC-Vereinsvorsitzender Jensen. Der HSV zieht ab der U11 die besten Akteure im Nachwuchsleistungszentrum in Norderstedt zusammen, ab der U16 steht den Talenten das Internat am Campus direkt neben dem Volksparkstadion zur Verfügung.

"Den nächsten Schritt machen"

Der BFC will durch die neue Kooperation "den nächsten Schritt" machen, wie es Jensen formuliert. Ziel sei es, mit möglichst vielen Jugendmannschaften die Niedersachsenliga zu erreichen. Bislang war die Landesliga die höchste Klasse, die BFC-Teams erreichten. Auch bei der Traineraus- und -weiterbildung erhoffe man sich sehr viel, betont Jensen. Sie sei eine wichtige Säule für die weitere Entwicklung des Vereins. Mit Denis Lewandowski und Andre Kraft stehen zwei erfahrene Trainer zur Verfügung, die die Zusammenarbeit der Übungsleiter koordinieren sollen.

"Mit dem Buchholzer FC haben wir einen richtig guten Partner an unserer Seite", erklärte HSV-Vertreter Maximilian Fischer. Die Gespräche mit den BFC-Verantwortlichen seien sehr positiv gewesen. Der BFC ist der siebte Kooperationspartner in der Metropolregion Hamburg. Südlich der Elbe sind das zudem der Jugendförderverein (JFV) Buxtehude und der MTV Treubund Lüneburg.

Die seit zehn Jahren bestehende Kooperation des BFC mit dem Bundesligisten SV Werder Bremen werde zum 30. Juni "freundschaftlich" beendet, erklärt Klaas Jensen. Werder hätte den geplanten nächsten Schritt des BFC nicht so intensiv begleiten können wie der HSV, sagte Jensen.
• Der BFC sucht für den Bereich der Kooperation bei den G- und F-Junioren noch Trainer zur neuen Saison sowie Freiwilligendienstler zum 1. August. Informationen unter www.bfc.info.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen