Buchholzer Stadtlauf: Hamanns Ehrgeiz wurde geweckt

Mit einem Lächeln überquerte Jan-Simon Hamann die Ziellinie
7Bilder
  • Mit einem Lächeln überquerte Jan-Simon Hamann die Ziellinie
  • hochgeladen von Oliver Sander

Starke Staffel der Sparkasse Harburg-Buxtehude treibt Halbmarathon-Ass zur Höchstleistung
os. Buchholz. Dank der starken Staffel der Sparkasse Harburg-Buxtehude wurde Jan-Simon Hamann (30) bei der 19. Auflage des Buchholzer Stadtlaufs zu einer Top-Leistung getrieben: Der gebürtige Buchholzer, Deutscher Marathon-Meister von 2012, gewann am Sonntag trotz sommerlicher Hitze die Halbmarathon-Konkurrenz über 21,1 Kilometer in starken 1:13:20 Stunden. Insgesamt mehr als 2.100 Teilnehmer begrüßte das Organisationsteam um Arno Reglitzky in den zwölf Konkurrenzen im Skaten, Walken und Laufen. Die meisten Starter mit insgesamt weit mehr als 1.000 Teilnehmern hatten die Kinderläufe um die Pokale des
WOCHENBLATT-Verlags.
Hamann wollte den Stadtlauf eigentlich für einen „harten Trainingslauf“ vor dem Hella-Halbmarathon in Hamburg am kommenden Wochenende nutzen. Dass die Sparkassen-Staffel zwei der vier Runden durch die Innenstadt vor ihm lief, habe den Ehrgeiz in ihm geweckt, sagte Hamann im Siegerinterview. Folge: Der Top-Athlet, der mittlerweile in Hamburg lebt und dort als Schlussredakteur in einer Agentur arbeitet, legte einen Gang zu und kam letztlich rund drei Minuten vor der Staffel ins Ziel.
Auch in den anderen Konkurrenzen zeigten die Teilnehmer hervorragende Leistungen, trotz der sommerlichen Temperaturen. „Das war heute eine einzige Hitzeschlacht“, sagte Lauf-Urgestein Michael Röhrs. Mancher Läufer konnte gar nicht genug bekommen: Louis Hellmuth ging wenige Minuten nach seinem Sieg über fünf Kilometer noch über die doppelte Distanz an den Start - und erreichte hier in starken 36:05 Minuten den dritten Platz. Auch Top-Läufer Mathias Thiessen meldete nach seinem Sieg mit der Sparkassen-Staffel kurzerhand für die 10-km-Konkurrenz - und kam nach 38:31 Minuten ins Ziel.
• Die Fotos vom Stadtlauf finden Sie hier

• Die Ergebnisse des Buchholzer Stadtlaufs:
Halbmarathon: Männer: 1. Jan-Simon Hamann (hamburg running) 1:13:20 Stunden, 2. Dieter Zielinski 1:21:36, 3. Lars Roger Röpke 1:22:40; Frauen: 1. Jitka Oehlerkingova 1:32:11, 2. Christiane Hohls 1:46:58, 3. Anne Reichstein (Hamburger Sparkasse) 1:48:42
10 km, Cup der Sparkasse: Männer: 1. Marcel Schlag (HNT Hamburg) 35:33 Minuten, 2. Florian Bahlmann (VfL Oldenburg) 35:51, 3. Louis Hellmuth 36:05; Frauen: 1. Nike Bornhuse (Run4Marathon) 45:45, 2. Christina Brockmann 46:06, 3. Katharina Wilke 46:22
5,3 km, Lauf der Löns-Apotheke: Männer: 1. Louis Hellmuth 19:25 Minuten, 2. Daniel Dieckmann (Elektro Dieckmann) 19:48, 3. Adrian Wentorp (Hamburger Sparkasse) 20:17; Frauen: 1. Ann-Kathrin Balduhn (LG Nordheide) 21:43, 2. Emma Stach 21:49, 3. Jolana Lohmann (VfL Jesteburg) 23:35
4x5-km-Staffellauf: 1. Sparkasse Harburg-Buxtehude mit Mathias Langer, Dominic Roman, Marcel Schlag und Mathias Thiessen 1:16:54 Stunden
2 km, Schüler U12-U16: 1. Eicke Soboth (Dienstags Läufer) 6:12 Minuten, 2. Felix Bens 6:13, 3. Justus Wentorp (Hamburger Sparkasse) 6:50
2 km, Schülerinnen U12-U16: 1. Amelie Kiehnbast (TSV Eintracht Hittfeld) 7:13 Minuten, 2. Johanna Scholles (IGS Buchholz) 7:40, 3. Marieke Marohn (Blau-Weiss Buchholz 7:55)
950 m, Schüler U9/U10: 1. Luca Vollmert (Grundschule Steinbeck) 3:06 Minuten, 2. Nicolas Willuweit (VfL Jesteburg) 3:11, 3. Lucas Werner (Blau-Weiss Buchholz) 3:16
950 m, Schülerinnen U9/U10: 1. Cielo Lochte (Montessori Kinderhaus) 3:21 Minuten, 2. Christine Opresnik 3:23, 3. Sarah-Lena Roy (beide Blau-Weiss Buchholz) 3:27
950 m, Schüler U8: 1. Ole Schmeltzpfenning (Mühlenschule Holm-Seppensen) 3:36 Minuten, 2. Jonas Danford (Heideschule Buchholz) 3:42, 3. Nicholas Tegbe (Kindergarten Rappelkiste) 3:42
950 m, Schülerinnen U8:1. Jette Lade 3:52 Minuten, 2. Milla Meyer (Mühlenschule Holm-Seppensen) 3:54, 3. Finja Krause (Blau-Weiss Buchholz) 3:57
Nordic Walking, 5,3 km: Männer: 1. Henning Köhlert (VfL Horneburg) 36:23 Minuten; Frauen: 1. Simone König 39:37
Walking, 5,3 km: Männer: 1. Olaf Rieckmann 32:39 Minuten; Frauen: 1. Hedi Böckelmann 35:56
Halbmarathon, Skaten: Männer: 1. Jürgen Nachtigäller (Werl) 42:29 Minuten, 2. Oliver Brinkhege (Münster) 46:20, 3. Jan Holste (Inline Hollenstedt) 46:27; Frauen: 1. Katja Stieper 46:53, 2. Anke Rittel (beide Ahrensburg) 51:16, 3. Kathrin Radtke (Hannover) 54:23
Halbmarathon: Handbiker: Männer: 1. Michael Fromm (Kiel) 41:54 Minuten, 2. Björn Behnke 47:57, 3. Nils Kreidelmeyer (beide Blau-Weiss Buchholz) 1:12:59 Stunden; Frauen: 1. Sabine Dittmann 1:02:30 Stunden
9,5 km Skaten, Männer: 1. Linus Ehlers (Ahrensburg) 18:58 Minuten, 2. Cliff Paulisch (Sprötze) 19:00, 3. Jens Ehlers (Ahrensburg) 20:45; Frauen: 1. Inka Paulisch (Sprötze) 18:54, 2. Hannah Jahn (Eckernförde) 19:59, 3. Sabrina Koglin (Wolfenbüttel) 22:17
9,5 km, Handbiker: Männer: Jan Brathauer 34:19 Minuten, 2. Christian Wilken (Blau-Weiss Buchholz) 36:05; Frauen: 1. Lisa Hoppe (Blau-Weiss Buchholz) 35:56
2,4 km, Skaten: Jungen: 1. Paul Will (Gettorf) 5:02 Minuten, 2. Steffen Bechstedt 6:05, 3. Micha Mewes (beide Bargteheide) 6:06; Mädchen: 1. Clara Richter (Gettorf) 5:02, 2. Minou Paulisch 5:05, 3. Pia Brohm (beide Sprötze) 5:16.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Panorama
Coronatests sind noch immer wichtig
  2 Bilder

Wurden Corona-Testzentren viel zu früh geschlossen?

Experten warnen vor neuer Corona-Gefahr durch Urlaubsrückkehrer / Kritik aus der Politik (jab/thl). Sind die Corona-Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), die z. B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz sowie in Stade neben dem Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung standen, zu früh geschlossen worden? Zwar gab es bisher noch keinen großen Ansturm auf die Arztpraxen, in denen die Tests jetzt durchgeführt werden sollen. Doch das kann sich schnell ändern: Die...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Politik
Auch bei den aktuell montierten Leitplanken sind die Pfosten dicht an dicht
  2 Bilder

Leitplanken an Bundesstraßen als Todesfalle

(bim). "Beplankung wirft Fragen auf" titelte das WOCHENBLATT (30a/2020) und informierte dabei über den vom Gesetzgeber beabsichtigten Zweck der Leitplanken, die seit 2017 an Bundesstraßen montiert werden. Wie berichtet, sollen dieses an "unfallauffälligen Streckenabschnitten", an denen "der kritische Abstand der Bäume zur Fahrbahn 4,50 Meter und weniger beträgt", für Sicherheit sorgen. Dazu erreichten uns folgende Leserzuschriften, deren Inhalte wir auszugsweise wiedergeben. • "Die Beplankung...

Panorama
  2 Bilder

20 Jahre stellvertretende Bürgermeisterin und Erfinderin von Nivea soft
Das unbekanntes Doppelleben von Christel Lemm:

sla. Buxtehude. In diesem Monat feiert Christel Lemm ein besonderes Jubiläum: Seit 20 Jahren übt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende die Funktion der ersten stellvertretenden Bürgermeisterin der Hansestadt Buxtehude ununterbrochen aus. Von 1996 bis 2000 war sie bereits zweite stellvertretende Bürgermeisterin. Aktuell steht sie dem Kulturausschuss als Ausschussvorsitzende vor, ist Beigeordnete im Verwaltungsausschuss, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus...

Politik
Auf dem Gelände der Stadtwerke an der Maurerstraße soll in einer Halle ein Feuerwehrfahrzeug stationiert werden

Sechsmonatige Probephase geplant
Feuerwehrstandort bei den Buchholzer Stadtwerken?

os. Buchholz. Steht bald ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Holm in der Waschhalle der Buchholzer Stadtwerke, um von der Maurerstraße zu Einsätzen z. B. ein Steinbeck auszurücken? Das sehen zumindest die Pläne der Stadtverwaltung und der Feuerwehrspitze vor, die Buchholz' Stadtjustiziarin Hilke Henningsmeyer jüngst im Bauausschuss vorstellte. Demnach soll es einen sechsmonatigen Probebetrieb geben und hinterher über weitere Schritte entschieden werden. Hintergrund der Maßnahme ist...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen