Handball
Die „Luchse“ wollen im Kellerduell punkten

Luchse-Trainer Dubravko Prelcec will aus Neuplanitz zwei Punkte mitbringen
  • Luchse-Trainer Dubravko Prelcec will aus Neuplanitz zwei Punkte mitbringen
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Auswärtsspiel am Mittwoch nach Weihnachten

(cc). In der 1. Handball-Bundesliga der Frauen steht am Mittwoch, 29. Dezember, der neunte Spieltag auf dem Programm. Gefordert sich vor allem die um den Klassenverbleib kämpfenden Teams, wie die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten, die im Auswärtsspiel beim Tabellenletzten BSV Sachsen Zwickau zwingend Punkte holen müssen.
Beide Gegner spielten bisher eine durchwachsene Saison. Die „Luchse“ stehen aufgrund des besseren Torverhältnisses auf dem Nichtabstiegsplatz zwölf. Dahinter folgen Bad Wildungen und Zwickau. Alle Teams haben 2:14 Punkte.
In Zwickau müssen die „Luchse“ das Gesicht wie zuletzt gegen den VfL Oldenburg zeigen. Gegen den VfL gelang nach einer langen Durststrecke mit 30:27 der erste Saisonsieg, der dem Team einen großen Motivationsschub gab. Zudem erhöhte die Rückkehr einiger verletzter Spielerinnen auch das Selbstvertrauen in der Mannschaft.

„Natürlich wollen wir jetzt nachlegen“, erklärt Luchse-Trainer Dubravko Prelcec. „Die Stimmung in der Mannschaft ist hervorragend. Mit viel Freude, Konzentration und Engagement haben meine Spielerinnen in der WM-Pause trainiert, um sich auf die schwere Aufgabe in Zwickau vorzubereiten. Wir wissen, dass es in Sachsen sehr schwer werden wird. Ich gehe davon aus, dass das Team mit der besseren Tagesform und der größeren Willenskraft den Sieg einfahren wird."
Der BSV Sachsen Zwickau stieg als Meister der 2. Bundesliga in die höchste Liga auf und wurde gezielt verstärkt. Dennoch konnte das BSV-Team von Norman Rentsch nicht immer sein Potenzial abrufen. Vor allem in den Schlussphasen gingen etliche Partien verloren. Bislang gelang den Sächsinnen nur ein Saisonsieg gegen die Elfen aus Leverkusen, die aufgrund von Verletzungen mit einem Rumpf-Team antraten.
„Die Begegnungen in der jüngsten Vergangenheit zwischen den beiden Mannschaften waren immer eine äußerst knappe Angelegenheit“, erklärt Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau. „Wenn es Zwickau gelingen sollte, seine Stärken auszuspielen, dann wird es sehr schwer, das Spiel für uns zu entscheiden. Ich bin mir aber sicher, dass unsere Trainer das Team optimal auf die schwere Aufgabe vorbereitet haben. Schon Kleinigkeiten werden über Sieg oder Niederlage entscheiden.“ Das Spiel in der Sporthalle Neuplanitz, das um 19 Uhr beginnt, wird ohne Zuschauer stattfinden.

• Ebenso am Mittwoch, 29. Dezember, 18.30 Uhr, steht für den Tabellenvierten Buxtehuder SV das Heimspiel - ohne Zuschauer - gegen Spitzenreiter SG BBM Bietigheim auf dem Plan.

Die aktuelle Tabelle der 1. Bundesliga Frauen

1. SG BBM Bietigheim (16:0 Punkte)
2. Borussia Dortmund (16:0)
3. Thüringer HC (11:5)
4. Buxtehuder SV (10:4)
5. SV Union Halle-Neustadt (10:6)
6. TuS Metzingen (10:6)
7. Sport-Union Neckarsulm (9:7)
8. HSG Blomberg-Lippe (7:7)
9. HSG Bensheim/Auerbach (7:9)
10. VfL Oldenburg (4:12)
11. TSV Bayer 04 Leverkusen (4:12)
12. HL Buchholz 08-Rosengarten (2:14)
13. HSG Bad Wildungen Vipers (2:14)
14. BSV Sachsen Zwickau (2:14)

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.