Evelyn Schulz bleibt bei den „Luchsen“

Evelyn Schulz bleibt zwei weitere Jahre bei den "Luchsen"
  • Evelyn Schulz bleibt zwei weitere Jahre bei den "Luchsen"
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Samstag steht der Zweitliga-Vierte in Herrenberg vor einer schweren Aufgabe

(cc). Mit Kreisspielerin Evelyn Schulz hat der Vorstand der Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten den Vertrag vorzeitig für zwei weitere Jahre verlängert. „Evelyn ist mit ihrer Erfahrung, ihrem Können und ihren menschlichen Qualitäten ein unverzichtbarer Baustein. Sie kann unserer Mannschaft immer helfen, und ein Aushängeschild für den gesamten Verein“, lobt Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau. Schulz kam 2016 nach einem einjährigen Intermezzo beim Buxterhuder SV zu den Luchsen. In ihrer ersten Saison errang sie mit der Mannschaft die Vizemeisterschaft und in den folgenden zwei Jahren die Meisterschaft in der 2. Bundesliga. „Beruf und Leistungshandball kann ich dank meines verständnisvollen Arbeitgebers, der Sparkasse Harburg-Buxtehude, perfekt miteinander vereinbaren“, erklärt die gelernte Bankkauffrau.
Samstag, 30. November, spielen die „Luchse“ auswärts beim Tabellensechsten SG H2Ku Herrenberg. Obwohl die Mannschaft aus dem Norden auf dem vierten Tabellenplatz steht, sollte sie sich nicht in der Favoritenrolle sehen, denn in den letzten beiden Jahren wurde aus Baden-Württemberg nichts Zähbares geholt. Die Mannschaft der SG H2Ku Herrenberg hat nach dem Karriereende etablierter Spielerinnen ein neues Gesicht bekommen. Mit drei erfahrenen Neuzugängen aus Nellingen, die bereits 1. Bundesliga gespielt haben, scheint der Umbruch gelungen zu sein. Im Rückraum spielt bei der SG Lea Neubrander, die mit 66 Toren auf Rang zwei der Torschützenliste steht. Die Ungarin Szimonetta Toepelt-Gera kam auf 45 Treffer. In der Kreismitte ist Herrenberg mit Sandra Kußmaul, Carolin Tuc und Stefanie Schoeneberg perfekt besetzt. Auf den Außenposition können Marie Christine Beddies und Saskia Hiller gut abschließen. „Wir müssen abwarten, wie wir die anstrengende Reise verkraften. Ich hoffe, dass meine Mannschaft in der Spielpause neuen Mut und Selbstbewusstsein in das eigene Können tanken konnte“, so Luchse-Trainer Dubravko Prelcec: „Es wird mit Sicherheit nicht einfach.“

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.