Fußball: HSV gewinnt 13:1 beim Oberligisten TSV Buchholz 08

In dieser Szene behauptet der Buchholzer Dominik Fornfeist (li.) den Ball gegen zwei Gegenspieler des HSV
22Bilder
  • In dieser Szene behauptet der Buchholzer Dominik Fornfeist (li.) den Ball gegen zwei Gegenspieler des HSV
  • hochgeladen von Roman Cebulok

(cc). Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat sich beim Freundschaftsspiel anlässlich des 111-jährigen Bestehens des TSV Buchholz 08 vor mehr als 2.000 Zuschauern in der Otto-Koch-Kampfbahn in prächtiger Torlaune präsentiert. In seinem zweiten Vorbereitungsspiel besiegte der HSV am vergangenen Samstag den Oberligisten TSV Buchholz 08 mit 13:1 (5:0). "Wir sind von Anfang an ein hohes Tempo gegangen", lobte der neue HSV-Trainer Dieter Hecking. Buchholz-Trainer Marinus Bester, der lange beim HSV tätig war: "Sie wollten natürlich alles zeigen. Aber es hat auch gepasst, dass meine Jungs alle spielen konnten." Der Ehrentreffer für die Gastgeber gelang Milaim Buzhala nach einem schmeichelhaften Elfmeter in der 90. Minute.
Die Hamburger übernahmen von Beginn an das Kommando und gingen durch den Treffer von Neuzugang Lukas Hinterseer bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeitpause erhöhten Bakary Jatta (12., und 21. Minute) sowie Adrian Fein (29., 30.) auf 5:0.
Nach der Halbzeit tauschte HSV-Coach Dieter Hecking gleich auf zehn Positionen - nur Christoph Moritz spielte bis zur 70. Minute durch. Im zweiten Durchgang wurde es auch deutlicher: Manuel Wintzheimer (48.), Khaled Narey (59.), Bobby Wood mit einem Dreierpack (64., 76., 87.) sowie Sonny Kittel (83., 88.) machten das Ergebnis zweistellig. Gastgeber Buchholz 08 kam erst in der 90. Minute durch einen Strafstoß nach einem Foulspiel von Josha Vagnoman im Sechzehner zum Ehrentreffer.
Einzige Wermutstropfen in dieser Partie waren die Verletzungen des HSV-Neuzugang David Kinsombi, der schon nach 90 Sekunden mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel vom Platz musste, und des Buchholzers Ahmed Ali Abdurahman, der bei einem Abwehrversuch in seinen eigenen Torwart Philipp Wilke lief und sich dabei den Kiefer brach. Der HSV reagierte prompt und schickte dem TSV-Spieler mit guten Genesungswünschen ein von Khaled Narey signiertes Trikot ins Krankenhaus.
Das Organisationsteam mit Sascha Thielert, Andreas Eschler, Rüdiger Meyer und Simon Beecken dankte den fast 100 ehrenamtlichen Helfern sowie den Sponsoren, ohne die die Durchführung des Spiels nicht möglich gewesen wäre.
• Die Aufstellungen: TSV Buchholz 08, 1. Halbzeit: Brückner - Kettner, Kremer, Peters, Urdin - Fuß, Jahn, Fritz, Landowski, Buzhala - Fornfeist; 2. Halbzeit: Wilke - Hasselbring, Kremer, Brau, Abdurahman (59. Buzhala) - Eisenberg, Knobloch, Fritz, Thees, Kömürcü - Schulga
HSV, 1. Halbzeit: Mickel - Gyamerah, Moritz, van Drongelen, Dudziak - Kinsombi (3. Jung), Fein, Özcan - Semperio, Jatta - Hinterseer; 2. Halbzeit: Pollersbeck - Sakai, Papadopoulos, David, Vagnoman - Moritz (70. Özcan), Hunt, Kittel - Narey, Wintzheimer - Wood.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen