Gelungener Regionalliga-Start

Das erfolgreiche Regionalligateam der KTG mit (v.l.): Christina Kruse, Annika Heimer, Joline Ruprecht, Marieke Wagener, Lina Köhlert, Merit Laengner, Emelie Beckmann, Sharlene Duncan-Williams, Emma Malewski und Alexandra Hinkel
2Bilder
  • Das erfolgreiche Regionalligateam der KTG mit (v.l.): Christina Kruse, Annika Heimer, Joline Ruprecht, Marieke Wagener, Lina Köhlert, Merit Laengner, Emelie Beckmann, Sharlene Duncan-Williams, Emma Malewski und Alexandra Hinkel
  • Foto: Schrader
  • hochgeladen von Roman Cebulok
Service

Familienunternehmen: Viel Tradition, wenig Frauen

Traditionsunternehmen in Familienhand sind eine der großen Stützen des deutschen Mittelstands. Was allerdings die Besetzung von Führungspositionen betrifft, scheint ein Großteil der Firmen noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen zu sein. Eine Drohende Folgen für die Zukunft Familienunternehmen hätten einen “Blind Spot”, wenn es um das Thema Frauen in Führungspositionen ginge, nennen diesen Umstand Wiebke Ankersen und Christian Berg, die Geschäftsführer von Allbright. Zwar seien Firmen in...

TURNEN: Zweiter Platz für das Team der KTG Lüneburger Heide – Blau-Weiss-Mädchen werden als Liga-Neuling Fünfter

(cc). Auf einem hervorragenden zweiten Rang haben die Turnerinnen der KTG Lüneburger Heide den ersten Wettkampftag in der Regionalliga Nord in Hannover-Langenhagen beendet. Erstmals war auch das neu formierte Team Blau-Weiss Buchholz – Lts Bremerhaven-Hamburg am Start, das auf Anhieb Platz fünf belegte.
„Die Regionalliga ist die erste Stufe der Deutschen Turnliga, in der an vier über das Jahr verteilten Wettkampftagen die Teams Punkte für die Teilnahme am Aufstiegswettkampf in die 3. Bundesliga sammeln“, sagt Blau-Weiss-Trainerin Susanne Tidecks. Zum ersten Mal war sie mit einem neuen Team unserer Region: „TurnTeam Blau-Weiss Buchholz-Lts Bremerhaven-Hamburg“ dabei. Zu diesem Team gehören Turnerinnen aus Hamburg, von Blau-Weiss Buchholz und dem Lts Bremerhaven. Das sind: Jasna Ruge, Katharina Richter, Hannah Beyer und Annika Carstensen (alle aus Hamburger Vereinen). Naja Penther, Fabienne-Renée Liepelt, Lisa Unger, Jalin Mühlenbrock, Jule Kohl, Alice Dinter, Jacqueline Musik und Vanessa Ille (alle Blau-Weiss Buchholz), sowie Julia Gruhl und Annika Stober (beide Lts Bremerhaven, TV Jahn Schneverdingen). Für diese Mannschaft verlief der Einstieg in die Ligasaison allerdings anders als erwartet. Denn kurzfristig hatte erst Annika Stober ihre Teilnahme abgesagt, Alice Dinter (Handgelenkbruch) konnte nicht eingesetzt werden, und dann fiel auch noch Jacqueline Musik (Bänderriss) aus.“Alles starke Barren- und Balkenturnerinnen, die nun fehlten“, stöhnte Susanne Tidecks: „Am Sprung sah mit Platz zwei noch alles gut aus. Die die Punkte verloren wir dann am Schwebebalken mit zu vielen Stürzen und am Stufenbarren.“ Gute Leistungen zeigten vor allem Naja Penther, die lange verletzt war, und auch Jasna Ruge. Am Balken turnte Naja fehlerfrei einen freien Überschlag und die Akro-Verbindung Meni-Spreizsalto und holte wertvolle Punkte für ihr Team. Jasna war durch eine Erkältung stark geschwächt, kämpfte trotzdem, und belegte in der Einzelauswertung Platz sechs. Am Ende reichten es zum fünften Rang in der Staffel.
Im dritten Jahr turnt das Team der Kunst-Turn-Gemeinschaft (KTG) Lüneburger Heide in der Regionalliga Nord. Für das Team gingen am ersten Wettkampf Turnerinnen an den Start: Christina Kruse, Marieke Wagener (beide MTV Borstel-Sangenstedt), Merit Laengner, Alexandra Hinkel und Bundeskaderturnerin Emma Malewski (alle MTV Pattensen), die vpn Trainerin Birgit Kruse betreut wurden. Dabei wurde sie von Annika Heimer, Lina Köhlert, sowie Emelie Beckmann und ihrer Trainerin Svetlana Heinrich von der HT16 unterstützt.
Die talentierten Nachwuchstalente Alexandra Hinkel, Emma Malewski, Lina Köhlert und Emelie Beckmann starteten zum ersten Mal in der Regionalliga und Alexandra Hinkel (11) begann gleich mutig als erste Turnerin am Stufenbarren. Die meisten Punkte an diesem Gerät holte Lina Köhlert (13) mit einer sehr sauber geturnten Übung - dicht gefolgt von Emma Malewski (11). „Alle drei zeigten den Doppelsalto als Abgang“, freute sich Birgit Krause. Weiter ging es zum Schwebebalken, an dem Christina Kruse (16) als Startturnerin routiniert und ohne Sturz die Übung absolvierte. Emma Malewski zeigte an diesem Gerät absolute Spitzenleistungen und erzielte mit beachtlichen 12,35 Punkten die beste Wertung aller Turnerinnen. Aber auch Marieke Wagener und Annika Heimer konnten wertvolle Punkte sammeln und so wurden die Mädchen an diesem Gerät Zweiter in der Mannschaftswertung.
Noch besser lief der Boden: Vor allem Merit Laengner (13) konnte mit schwierigen Sprüngen und mit viel Eleganz überzeugen. Das Resultat war Platz eins in der Mannschaftswertung. Am letzten Gerät, dem Sprung, zeigten sich Annika Heimer und Marieke Wagener mit gebückten Tsukaharas am sprunggewaltigsten, dicht gefolgt von Emma Malewski, die erstmalig einen Yurtschenko zeigte. Auch Emelie Beckmann (12) gelang ihr Debut ins Team mit einem Tsukahara gehockt. „Alle Mädchen haben tolle Leistungen gezeigt, starken Teamgeist bewiesen und konnten sich am Ende über einen hervorragenden 2. Platz freuen“, lobte die KTG-Trainerin.

Das erfolgreiche Regionalligateam der KTG mit (v.l.): Christina Kruse, Annika Heimer, Joline Ruprecht, Marieke Wagener, Lina Köhlert, Merit Laengner, Emelie Beckmann, Sharlene Duncan-Williams, Emma Malewski und Alexandra Hinkel
Naja Penther (Blau-Weiss Buchholz) präsentierte sich in Top-form
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama
Hier wird aus Grundwasser Trinkwasser gemacht: Hans-Werner Hinck, Peter Sommer und Fred Carl in der offenen Filteranlage in Dollern
  4 Bilder

Ein Appell an alle Bürger im Landkreis Stade
Trinkwasserverband Stade: Wasser ist ein Lebensmittel

Mit dem kostbaren Gut Wasser sorgsam umgehen, dazu raten Fred Carl, Geschäftsführer des Trinkwasserverbandes Stade, der Verbandsvorsitzende Hans-Werner Hinck und dessen Vorgänger Peter Sommer. Dieser Appell richtet sich an die Bewohner des gesamten Landkreises und nicht nur an die Bewohner auf der Geest, die jetzt aufgrund ihrer hohen Ortslage mehrfach erleben mussten, dass der Wasserdruck an warmen Tagen abfiel und das Wasser nur noch tröpfchenweise aus dem Hahn kam (das WOCHENBLATT...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Sport
Gegen Bayer Leverkusen gewannen die BSV-Handballerinnen 28:22 - hier Zugang Johanna Heldmann am Ball
  2 Bilder

Drei Testspiele gewonnen
BSV-Handballtrainer Dirk Leun: Es ist noch Luft nach oben

Das war ein erfolgreiches Testwochenende für die Handballerinnen des Buxtehuder SV, sowohl für die Organisatoren, die zum ersten Mal seit dem Beginn der Corona-Krise wieder Zuschauer in die Halle Nord ließen, als auch in sportlicher Hinsicht. Die Mannschaft von Trainer Dirk Leun gewann alle drei Partien: 28:26 gegen die HSG Blomberg-Lippe, 28:22 gegen Bayer Leverkusen und 32:22 gegen den Kooperationspartner Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten. Gegen die drei Ligakonkurrenten zeigte das...

Panorama
Mitglieder des RSG Nordheide und Jäger nach ihrem Einsatz im Höllental im Lohberger Naturschutzgebiet
  2 Bilder

Gemeinsamer Einsatz von Jägern und Radsportlern
Illegale Rennpiste in Buchholz beseitigt

bim. Buchholz. Mitglieder der Jägerschaft des Landkreises Harburg und der Radsportgemeinschaft (RSG) Nordheide haben die Downhill-Strecke, die illegale Mountainbike-Piste im Höllental im Lohberger Naturschutzgebiet, abgebaut und die Überreste sowie die tiefen Löcher beseitigt. Wie berichtet, hatten sich Spaziergänger über Downhill-Biker beschwert, die mit ihren speziell gefertigten Zweirädern aus dem Wald geschossen und gefährlich nah an ihnen vorbeigerast waren. Dadurch standen auch die...

Panorama
Blauer Himmel, Heide und Heidschnucken - dieses Jahr dürfen sich die Wanderer und Spaziergänger auf eine besonders schöne Blüte freuen
  2 Bilder

Heideblüte startet bald
Lila Schimmer, so weit das Auge reicht

VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide erwartet eine hervorragende Heideblüte.  mum. Hanstedt/Undeloh. Das sind ja mal gute Nachrichten - trotz Corona: Im Hinblick auf ihre Hochblüte wird sich die Heide auch in diesem Jahr wieder perfekt an das Drehbuch halten. Obwohl bereits seit einigen Wochen erste blühende Exemplare der Besenheide beobachtet wurden, ist erst an diesem Wochenende in einigen Bereichen ein flächenhafter lila Schimmer zu beobachten und die Hochblüte wird somit wieder...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen