Julia Krajewski gewinnt Vier-Sterne-CCI in Luhmühlen

Vier-Sterne-Siegerin: Julia Krajewski und Samurai du Thot
4Bilder
  • Vier-Sterne-Siegerin: Julia Krajewski und Samurai du Thot
  • Foto: ix
  • hochgeladen von Roman Cebulok

REITEN: Lokalmatador Dibowski musste im Springen aufgeben

(cc). Als Deutsche Meisterin hat Bettina Hoy (54) aus Rheine auf ihrem Wallach Seigneur Medicott triumphiert. Knapp drei Stunden später verpasste sie allerdings auf Designer einen zweiten Sieg zu holen. Den Titel in der internationalen Vier-Sterne-Prüfung sicherte sich Julia Krajewski (28) aus Warendorf mit Samurai du Thot. Bitter für Lokalmatador und Vorjahressieger Andreas Dibowski (51) aus Döhle, der am letzten Turniertag im Spingparcours mit Buts Avedon als Sechster nach Dressur und Gelände ausscheiden musste. Denn sein Pferd war nach einem Sprung mit den Vorderläufen eingeknickt, und hing mit dem Kopf schon im nächsten Hindernis. Beim 60. Jubiläum der Vielseitigkeitsreiter in der Heide wurde auch ein neuer Zuschauerrekord erzielt. „Zum ersten Mal wurden mehr als 30 000 Zuschauer gezählt“, freute sich TGL-Geschäftsführerin Julia Otto.
So viel Sonne, wie am vergangenen Wochenende und Vielseitigkeitssport „vom Feinsten“ hat es in Luhmühlen lange nicht gegeben. Aber auch viele Freudentränen: „Ich bin einfach unheimlich glücklich und wahnsinnig stolz auf meinen Sam – er ist über sich hinausgewachsen“, schluchzte Julia Krajewski, die im spannenden Schluss-Springen noch die führende Bettina Hoy auf den zweiten Platz verweisen konnte. Belohnung: 33 000 Euro Siegprämie!
Freudentränen liefen auch bei Bettina Hoy, die elf Jahre nach ihrem bisher letzten Titel erneut die deutsche Vielseitigkeit gewann. Im abschließenden Springen der Drei-Sterne-Prüfung Meßmer Trophy am Sonntagvormittag blieb sie auf Seigneur Medicott ohne Abwurf und siegte souverän mit 27,30 Strafpunkten. Zweiter wurde Michael Jung aus Horb mit seinem Nachwuchspferd Star Connection (35,6 Punkte).
Viel Lob gab es auch für Luhmühlens neuen Strecken-Designer Mike Etherington-Smith (62, Endland), für seinen fairen Kurs. Er sorgte bei der 60. Auflage des Turniers auch für mehr Sicherheit für Pferde und Reiter.
Im Anschluss an das internationale Turnier in Luhmühlen gab Bundestrainer Hans Melzer seine vorläufige Longlist (Nominierung) für die Europameisterschaften vom 17. bis 20. August im polnischen Strzegom bekannt. Julia Krajewski und Bettina Hoy sind ebenso dabei wie Andreas Dibowski aus Döhle, sowie Ingrid Klimke (Münster) und Michael Jung (Horb). Die endgültige Nominierung erfolgt nach den letzten Formüberprüfungen in Aachen und Tongeren.
Endstand Drei-Sterne-Prüfung
1. Bettina Hoy (Warendorf) - Seigneur Medicott 27,3 Strafpunkte
2. Michael Jung (Horb) - Star Connection 35,6
3. Sandra Auffarth (Ganderkesee) - Opgun Louvo 36,2
4. Ingrid Klimke (Münster) - Hale Bob 37,3
5. Michael Jung - Rocana 39,3
6. Kai Rüder (Fehmarn) - Sunrise 43,4
Endstand Vier-Sterne-Prüfung
1. Julia Krajewski (Warendorf) - Samourai du Thot 41,1 Strafpunkte
2. Nicola Wilson (Großbritannien) - Bulana 41,7
3. Bettina Hoy (Warendorf) - Designer 43,0
4. Marilyn Little (USA) - Scandalous 44,8
5. Maxime Livio (Frankreich) - Opium 45,3
6. Sarah Bullimore (Großbritannien) - Lilly Corinne 47,3

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Service
Aus den beiden Grafiken geht hervor: Der Anteil der Altersgruppe "Ü 70" liegt im Landkreis Stade bei 16 Prozent. Aus dieser Gruppe kommen aber mit Abstand die meisten Corona-Toten (88 Prozent)

Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter dem Grenzwert 50
Über 70-Jährige stellen nur 16 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Stade, aber 88 Prozent der Corona-Toten

jd. Stade. Die Warteliste für das Impfzentrum in Stade ist abgearbeitet. Daher ruft der Landkreis Stade die über 80-Jährigen dazu auf, bei der Impf-Hotline des Landes einen Impftermin zu vereinbaren. "Auf der Warteliste des Landes stehen für den Landkreis Stade zurzeit keine Namen mehr von Personen, die 80 Jahre oder älter sind", sagt Nicole Streitz, Leiterin des Impfzentrums in Stade. Menschen aus dieser Altersgruppe, die sich impfen lassen möchten, können laut Streitz im Moment zeitnah einen...

Panorama

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 4. März im Landkreis Harburg
Kurz vor der ehemals magischen 50: Inzidenzwert bei 52,67

(sv). Wir befinden uns wieder kurz vor der ehemals magischen Grenze 50: Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg lag am heutigen Donnerstag, 4. März, bei 52,67 - so niedrig wie zuletzt vor zwei Wochen. In den Kommunen verzeichnete die Samtgemeinde Jesteburg (8,97) den niedrigsten Wert, gefolgt von der Samtgemeinde Salzhausen (13,80). Die Samtgemeinde Stelle (114,99) wechselte die Samtgemeinde Tostedt (101,47) an der Spitze ab. Aktuell meldet der Landkreis Harburg 187 aktive Fälle, das sind drei...

Panorama
2 Bilder

Prologis will Grundstück erst später bebauen
Kleines Wäldchen in Neu Wulmstorf wurde plattgemacht

sla. Neu Wulmstorf. Was ist denn in Neu Wulmstorfs Norden los, fragen sich aufmerksame Bürgerinnen und Bürger. Seit Tagen waren Baufahrzeuge damit beschäftigt, das kleine Wäldchen zwischen dem Edeka-Markt und der Logistikhalle von Prologis zu roden. Der ehemals idyllische Weg entlang der S-Bahn-Linie Richtung Buxtehude gleicht nun einer kahlen Matschfläche. "Wie traurig", äußerten sich WOCHENBLATT-Leser und Spaziergänger gleichermaßen und spekulierten, ob dort eine Gewerbefläche oder neuer...

Politik
Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU)   Foto: Stadt Winsen

André Wiese redet Klartext über Winsen 2030

Bürgermeister setzt sich auf seiner privaten Facebook-Seite mit der Kritik an Baumfällungen auseinander thl. Winsen. Seit Bekanntwerden der Planung für den Umbau der Haupteinkaufsstraßen im Rahmen des Projektes "Winsen 2030", hagelt es immer wieder Proteste gegen die damit verbundenen Baumfällungen. Diese hatten sich noch verstärkt, als am Montag vergangener Woche die Kettensägen ratterten und die Bäume zwischen dem Südertor und der Rathausspitze fielen. Jetzt platzte Bürgermeister André Wiese...

Politik
Jesteburg ist als Haltepunkt für den Regionalverkehr im Gespräch. Die Regionalstrecke Hannover-Soltau-Buchholz-Harburg würde dann über Jesteburg führen.
In einer Machbarkeitsstudie wurden jetzt drei mögliche Standorte in Jesteburg untersucht: Reindorfer Feldweg, Sandbarg und Bahnhofstraße. Wichtige Kriterien sind u.a., wie die Erschließung und Zuwegung erfolgt, die Anbindung an den Nahverkehr, wie viele Parkplätze eingerichtet werden können und die zu erwartenden Kosten
4 Bilder

"Die Öffentlichkeit muss dringend informiert und mitgenommen werden"
Jesteburgs Politik wurden mögliche Bahnhofsstandorte vorgestellt

as. Jesteburg. Reindorfer Feldweg, Sandbarg oder Bahnhofstraße - welches ist der beste Standort für einen möglichen Haltepunkt des Erixx in Jesteburg? Entsprechend dem parteiübergreifenden Antrag von SPD, CDU und Grünen wurde eine Machbarkeitsstudie über mögliche Standortvarianten für eine neue Bahnstation in Jesteburg erstellt. Wie die SPD jetzt bekannt machte, wurden die Ergebnisse der 9.500 Euro teuren Machbarkeitsstudie jüngst in einer informellen Sitzung den Gemeinderäten sowie dem...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen