Kader des BFC geschrumpft

Vor ihrer Verletzung im Spiel konnte sich die torgefährliche Offensivspielerin des BFC, Emilia van Gunst (Mitte) mit dem Ball gegen die beiden Barumer Spielerinnen Christin Engel (li.) und Fenja Wünnecke (re.) durchsetzen
  • Vor ihrer Verletzung im Spiel konnte sich die torgefährliche Offensivspielerin des BFC, Emilia van Gunst (Mitte) mit dem Ball gegen die beiden Barumer Spielerinnen Christin Engel (li.) und Fenja Wünnecke (re.) durchsetzen
  • hochgeladen von Roman Cebulok

FUSSBALL: Viele Ausfälle nagen an der Kader-Qualität - "zu wenig Tore" als Ursache für die jüngste Talfahrt ausgemacht

(cc). Der Buchholzer FC (BFC) kann nicht mehr von der Tabellenspitze der Fußball-Landesliga der Frauen grüßen. Nach drei Niederlagen in Folge ist das BFC-Team, das mit dem Ziel „Oberliga-Aufstieg“ in die Saison gestartet war, nur noch Zweiter. „Nach den vielen Ausfällen in den vergangenen Wochen müssen wir jetzt wohl unser Saisonziel neu definieren“, erklärt BFC-Trainer Sven Kiesel: „Es fehlen uns aktuell die Tore. Denn Chancen arbeiten wir uns genug heraus.“
Mit großen Erwartungen war das BFC-Team in die neue Landesliga-Saison gestartet und galt schon früh als ein potenzieller Favorit auf den Meistertitel. Nach nur einer Niederlage in der Hinrunde ging der BFC mit fünf Punkten Vorsprung als Herbstmeister in die Winterpause. "Plötzlich hatten wir zum Beginn der Rückrunde mit großen Verletzungssorgen und auch krankheitsbedingten Ausfüllen zu kämpfen", berichtet Sven Kiesel: "Schnell waren uns die Verfolgen wieder an den Fersen."
Beim 0:2 im Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen den Tabellendritten MTV Barum II schaffte es der BFC nicht, seine spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Schon früh gingen die Gäste in der 4. Spielminute in Führung. Der nächste Gegentreffer folgte in der 22. Minute. Auch im zweiten Durchgang gelang dem BFC keine Trendwende. Es fehlt momentan die gnadenlose Effektivität, die in der Hinrunde der Saison ein Schlüssel zum Erfolg war. Hinzu kam noch die schwere Verletzung der besten BFC-Torschützin,  Emilia van Gunst, die Mitte der zweiten Halbzeit (74. Minute) nicht mehr weiterspielen, und in dieser Woche auch nicht am Training mit der Mannschaft teilnehmen konnte. "Jetzt fehlen mir auch noch die Alternativen im Sturm", gab sich Kiesel ratlos. Was kann da noch helfen? "Wenn wir wieder Tore schießen würden", bringt es Kiesel auf den Punkt.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.