Kreisteams kommen in der Handball-Landesliga unter die Räder

(cc). Ein "scharzer Tag" für unsere Landkreisteams in der Handball-Landesliga der Frauen.  Gleich drei Kreismannschaften kehrten mit Packungen im Gepäck von ihren Auswärtsspielen zurück: Der Tabellensechste MTV Eyendorf kassierte ein 20:36 beim Spitzenreiter SV Altencelle. Obwohl die erste Halbzeit (13:16!) noch Hoffnungen machte. Im zweiten Durchgang gab aber der Gastgeber den Ton an, der über ein 23:15 zum leistungsgerechten 36:20-Erfolg kam.
In der zweiten Auswärtspartie kam der Tabellen-10. MTV Ashausen-Gehrden mit 15:28 beim Tabellenfünften MTV Embsen unter die Räder. Zur Halbzeit führten die Gastgeberinnen bereits mit 14:9, und fuhren am Ende einen deutlichen 28:15-Heimsieg ein. Auch für den Tabellenvorletzten HG Winsen war nichts zu holen. Beim Tabellendritten HV Lüneburg gab es eine deutliche 22:44-Niederlage. Lüneburg ging schon früh mit 12:4 (12. Minute) in Führung, baute seinen Vorsprung über ein 20:13 zur Halbzeit bis zum 44:22-Endstand weiter aus.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.