Fußball-Oberliga: 2:2 im Nachholspiel gegen Dassendorf
Letztes Heimspiel für Buchholz 08

Der Buchholzer Torschütze zum 2:2-Ausgleich, Marc Eisenberg (Mitte), verfolgt Dassendorfs Marc Hinze (li.). TuS-Torschütze Kristof Kurczynski beobachtet die Szene
  • Der Buchholzer Torschütze zum 2:2-Ausgleich, Marc Eisenberg (Mitte), verfolgt Dassendorfs Marc Hinze (li.). TuS-Torschütze Kristof Kurczynski beobachtet die Szene
  • hochgeladen von Roman Cebulok

(cc). Zum letzten Heimspiel der Saison 2018/19 in der Fußball-Oberliga Hamburg trifft der TSV Buchholz 08 am Sonntag, 12. Mai, auf Schlusslicht VfL Pinneberg. Anpfiff: 14 Uhr, Otto-Koch-Kampfbahn.
Da wollen sich die Abgänge bei Buchholz 08 natürlich mit einem Sieg verabschieden: Gleen Lentvogt, der zur neuen Saison zum Landesligisten SC Nienstedten wechselt, Leif Wilke, der die Fußballschuhe an den Nagel hängt, Julian Kühn, der in die Alte Herren des Vereins wechselt, Athletiktrainer Jan Müller, der nicht weiter machen wird, und Trainer Thorsten Schneider, der zur neuen Saison das Zepter an Marinus Bester (siehe auch Text auf Seite 15) übergibt.
Im Nachholspiel während der Woche gegen den amtierenden Meister TuS Dassendorf haben sich die 08-Fußballer beim 2:2 (0:2) mit einem Punkt belohnt und in der Tabelle den FC Süderelbe von Rang neun verdrängt. "Den einstelligen Tabellenplatz wollen wir auch bis zum Saisonende verteidigen", hat sich 08-Coach Thorsten Schneider mit seiner Elf vorgenommen. Das letzte Saisonspiel findet am Freitag, 17. Mai, beim TuS Osdorf statt.
Zurück zum Spiel gegen Serienmeister TuS Dassendorf, in dem die Buchholzer nach den Treffern durch Kristof Kurczynski (1:0, 4. Minute) und Mattia Maggio (2:0, 22. Minute) schon mit 0:2 zurück lagen. Die Hausherren kamen zwar Ende der ersten Halbzeit etwas besser ins Spiel, mussten aber mit dem 0:2-Rückstand in die Pause.
Im zweiten Durchgang wurden die Buchholzer für ihren Kampfgeist belohnt: Erst verkürzte Milaim Buzhala nach einer Balleroberung im Mittelfeld zum 1:2 (47. Minute), und 15 Minuten später traf Marc Eisenberg nach Zuspiel von Can Kömürcü aus kurzer Distanz zum 2:2-Ausgleich (62.). Danach ging die Partie auf Augenhöhe mit wechselnden Torchancen weiter. Sechs Minuten vor dem Schlusspfiff hatte Can Kömürcü die Chance zum Siegtreffer, er schoss den Ball aber über das Tor. „Gegen die starke Mannschaft aus Dassendorf haben wird uns die Punkteteilung verdient", strahlte ein zufriedener 08-Coach Thorsten Schneider.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.