"Luchse" behaupten Tabellenführung

Julia Herbst steuerte fünf Tore zum 28:21-Auswärtserfolg der "Luchse" bei
  • Julia Herbst steuerte fünf Tore zum 28:21-Auswärtserfolg der "Luchse" bei
  • hochgeladen von Roman Cebulok

(cc). Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten siegten am Samstagabend vor einer Rekordkulisse von 1.100 Zuschauern beim Verfolger Kurpfalz Bären in Ketsch verdient mit 28:21 (10:9)-Toren und haben ihre Tabellenführung in der 2. Bundesliga der Frauen verteidigt. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die "Luchse" im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft und nahmen beide Punkte mit. Beste Werferinnen: Julia Herbst und Laura Schultze (beide 5 Tore). “Ich bin sehr angetan von der Leistung meiner Mannschaft, die all ihre Tugenden wie variable Deckung, körperliche Robustheit, geduldige, aber auch überraschende Angriffsaktionen durchsetzen konnte", lobte Luchse-Trainer Dubravko Prelcec.
Die „Luchse“ gingen mit 1:0 (2. Minute) in Führung und hielten den kleinen Vorsprung von einem Treffer bis zur 13. Minute (5:4). Anschließend konnten die Gastgeberinnen zum 7:5 (17.) drehen. Aber der Tabellenführer antwortete mit Kontertoren, und kam über ein 7:7 zum 10:9 zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel kassierten die „Luchse“ zwar Zeitstrafen, konnten aber in der Folgezeit ihren Vorsprung auf 16:12 (42.) weiter ausbauen. Drei Minuten vor Schluss sorgten Lynn Schneider, Julia Herbst und Laura Schultze mit ihren Treffern zum 25:19 (57.) für die Vorentscheidung. Am Ende fehlte der jungen Mannschaft der Kurpfalz Bären noch die Routine, den Lauf der Gäste zum 28:21-Endstand zu stoppen.
Mit dem Sieg im Spitzenspiel ist die erneute Meisterschaft in der 2. Bundesliga für die „Luchse“, die jetzt drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Ketsch haben, in greifbare Nähe gerückt. Allerdings werden die Handball-Luchse auch in dieser Saison auf ihr Aufstiegsrecht verzichten.
Drei Spiele stehen noch bis zum Saisonende auf dem Programm: Am Samstag, 4. Mai, 19 Uhr, ist der Tabellenfünfte VfL Waiblingen in der Buchholzer Nordheidehalle zu Gast. Gegen die „Tigers“ aus der schwäbischen Kreisstadt kassierten die „Luchse“ in der Hinrunde eine 27:28-Niederlage. „Wir wollen auch dieses Spiel für uns entscheiden - werden diesen gefährlichen Gegner aber nicht unterschätzen“, verspricht Prelcec. Dem folgen noch die Spiele gegen Beyeröhde und in Zwickau.
Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten siegten am Samstagabend vor einer Rekordkulisse von 1.100 Zuschauern beim Verfolger Kurpfalz Bären in Ketsch verdient mit 28:21 (10:9)-Toren und haben ihre Tabellenführung in der 2. Bundesliga der Frauen verteidigt. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren die "Luchse" im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft und nahmen beide Punkte mit. Beste Werferinnen: Julia Herbst und Laura Schultze (beide 5 Tore). “Ich bin sehr angetan von der Leistung meiner Mannschaft, die all ihre Tugenden wie variable Deckung, körperliche Robustheit, geduldige, aber auch überraschende Angriffsaktionen durchsetzen konnte", lobte Luchse-Trainer Dubravko Prelcec.
Die „Luchse“ gingen mit 1:0 (2. Minute) in Führung und hielten den kleinen Vorsprung von einem Treffer bis zur 13. Minute (5:4). Anschließend konnten die Gastgeberinnen zum 7:5 (17.) drehen. Aber der Tabellenführer antwortete mit Kontertoren, und kam über ein 7:7 zum 10:9 zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel kassierten die „Luchse“ zwar Zeitstrafen, konnten aber in der Folgezeit ihren Vorsprung auf 16:12 (42.) weiter ausbauen. Drei Minuten vor Schluss sorgten Lynn Schneider, Julia Herbst und Laura Schultze mit ihren Treffern zum 25:19 (57.) für die Vorentscheidung. Am Ende fehlte der jungen Mannschaft der Kurpfalz Bären noch die Routine, den Lauf der Gäste zum 28:21-Endstand zu stoppen.
Mit dem Sieg im Spitzenspiel ist die erneute Meisterschaft in der 2. Bundesliga für die „Luchse“, die jetzt drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Ketsch haben, in greifbare Nähe gerückt. Allerdings werden die Handball-Luchse auch in dieser Saison auf ihr Aufstiegsrecht verzichten.
Drei Spiele stehen noch bis zum Saisonende auf dem Programm: Am Samstag, 4. Mai, 19 Uhr, ist der Tabellenfünfte VfL Waiblingen in der Buchholzer Nordheidehalle zu Gast. Gegen die „Tigers“ aus der schwäbischen Kreisstadt kassierten die „Luchse“ in der Hinrunde eine 27:28-Niederlage. „Wir wollen auch dieses Spiel für uns entscheiden - werden diesen gefährlichen Gegner aber nicht unterschätzen“, verspricht Prelcec. Dem folgen noch die Spiele gegen Beyeröhde und in Zwickau.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.