„Luchse“ erwarten HC Rödertal in Buchholz

HANDBALL: Samstag in der Nordheidehalle

(cc). Zum Heimspiel in der 2. Bundesliga der Frauen erwarten die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten (Rang eins) am heutigen Samstag, 9. März, 19 Uhr, in der Nordheidehalle den Tabellensechsten HC Rödertal. „Natürlich wollen wir nahtlos an unser tolles Spiel gegen Kirchhof-Melsungen anknüpfen. Wenn uns eine ähnlich gute Mannschaftsleistung gelingt, werden wir auch das Spiel gegen Rödertal erfolgreich gestalten können“, sagt Luchse-Trainer Dubravko Prelcec: „Aber wir haben großen Respekt vor dem spielstarken Gegner."
Für die Rödertal „Bienen“ aus Sachsen gab es am vergangenen Wochenende eine 27:32-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05. Gegen die „Luchse“ verlor Rödertal im Spiel der Hinrunde deutlich mit 17:24. Aber der Kader des Erstliga-Absteigers aus der Vorsaison ist breit aufgestellt. Die Litauerin Brigita Ivanauskaite kam schon auf insgesamt 108 Tore, und bildet mit ihrer Landsfrau Egle Alesiunaite (58 Tore) ein wurfstarkes Duo im Rückraum. Auf den Außenpositionen spielen die Gäste mit Meret Ossenkopp (rechte Seite) und Jessica Jander (links). Spielgestalterin ist die junge Tammy Kreibich, die es versteht, ihre Kreisspielerin Kamila Szeczecina in Szene zu setzen. Im Tor haben die Sächsinnen Ann Rammer, die über tolle Reflexe verfügt. An einem guten Tag kann Rödertal jedes Team in der zweiten Liga bezwingen. Denn sie spielen einen schnellen und attraktiven Handball. "Bei der Ausgeglichenheit der Mannschaften in der 2. Bundesliga ist kein Spiel ein Selbstläufer“, betont Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen