„Luchse“ erwartet heißer Pokalfight

Final4 - wir sind dabei! Das Team der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten mit Co-Trainer Matthias Steinkamp (stehend v. li.), Marthe Nicolai, Louise Cronstedt, Natalie Axmann, Lisa Borutta, Sarah Lamp, Ariela Witthöft, Melissa Luschnat, Tine Lindemann, Kim Berndt, Marleen Kadenbach, Svea Geist, Jessica Oldenburg, Fatos Kücükyildiz, Evelyn Schulz, Geschäftsführer Sven Dubau und Cheftrainer Dubravko Prelcec, sowie Julia Herbst (sitzend v. li.), Alexia Hauf, Mareike Vogel, Zoe Ludwig, Sophie Löbig, Finja Harms und Maj Nielsen
  • Final4 - wir sind dabei! Das Team der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten mit Co-Trainer Matthias Steinkamp (stehend v. li.), Marthe Nicolai, Louise Cronstedt, Natalie Axmann, Lisa Borutta, Sarah Lamp, Ariela Witthöft, Melissa Luschnat, Tine Lindemann, Kim Berndt, Marleen Kadenbach, Svea Geist, Jessica Oldenburg, Fatos Kücükyildiz, Evelyn Schulz, Geschäftsführer Sven Dubau und Cheftrainer Dubravko Prelcec, sowie Julia Herbst (sitzend v. li.), Alexia Hauf, Mareike Vogel, Zoe Ludwig, Sophie Löbig, Finja Harms und Maj Nielsen
  • Foto: cc
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Bundesliga-Aufsteiger im Olymp Final4 in Stuttgart - Trainer Prelcec hat drei Wünsche an sein Team
(cc). Das Finalturnier um den begehrten DHB-Pokal am kommenden Wochenende (15./16. Mai) in der Stuttgarter Porsche-Arena nimmt mit Sicherheit ein schillerndes Kapitel in der Vereins-Chronik der Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten ein. Wenn man in der Endrunde eines deutschen Mega-Events steht, schreibt man Geschichte. "Beim OLYMP Final-4-Turnier dabei zu sein, ist schon eine Sensation", erklärt Luchse-Geschäftsführer Sven Dubau. "Wer weiß, was an so einem Finaltag so alles passiert ..."
Beim Pokalwettbewerb des Deutschen Handball-Bundes (DHB) wird in einer Endrunde der „letzten Vier“ der deutsche Pokalsieger ermittelt. Beim letzten Final4 im Jahr 2019 sicherte sich der Thüringer HC zum dritten Mal den Titel. Das Finalturnier 2020 musste aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt werden.
In den vergangenen Jahren hörte man an so einem Finaltag die Handballerinnen nach ihrem Triumph noch lautstark in der Halle singen: „Das geht ab, wir feiern die ganze Nacht …“ In Zeiten von Corona ist vieles anders: Ein rauschendes Happyend wird es in der Halle in diesem Jahr nicht geben. Zuschauer werden erst gar nicht zugelassen.
"Schade, dass unser Fan-Club an diesem so wichtigen Tag nicht dabei sein darf", bedauert Luchse-Trainer Dubravko Prelcec. Aufgrund der schwierigen Zeiten dürfen die Mitglieder der Supporters (Unterstützer) ihre Mannschaft nicht nach Stuttgart begleiten, sondern im kleinen Kreis vor dem PC oder Fernseher mitfiebern. Das Spiel der "Luchse" am Samstag, 15. Mai, gegen Blomberg-Lippe wird um 12 Uhr bei Sport1 live übertragen.
Die Begeisterung an der guten Leistung und tollen Kameradschaft der Handballerinnen wuchs von Jahr zu Jahr. Seit der Saison 2019/20 hat sich die Gruppe den Namen „Die Luchse Supporters Buchholz Rosengarten“ gegeben.
Bei den starken Mannschaften beim OLYMP Final4 in Stuttgart sieht Trainer Dubravko Prelcec allerdings sein "Überraschungsteam" als Außenseiter beim Turnier. "Mit Außenseiterchancen, da der Pokal seine eigenen Gesetze hat", fügt er entschlossen hinzu. Eigentlich hat der Coach nur drei Wünsche an seine Mannschaft: "Ein gutes Spiel mit einer geringen Fehlerzahl, und vor allem viel Spaß an diesem besonderen Turniertag", so Prelcec. Auch das WOCHNBLATT drückt dem Luchse-Team ganz fest die Daumen.
Alle Spiele werden live im Free-TV bei Sport1 übertragen.
Hier das Programm:
Samstag, 15. Mai - 1. Turniertag - Halbfinals
12.00 Uhr: HSG Blomberg-Lippe - HL Buchholz 08-Rosengarten
14.30 Uhr: TuS Metzingen - SG BBM Bietigheim
Sonntag, 16. Mai - 2. Turniertag
17.15 Uhr: Großes Finale mit anschließender Siegerehrung.
Das Überraschungsteam der Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten, das im Viertelfinale Bayer Leverkusen mit 24:23 bezwang, und zum ersten Mal in seiner Geschichte im Pokalfinale steht, hatte schon eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat. Vor allem dann, wenn die Mannschaft an seine eigenen Stärken glaubt.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen