Vorbereitungen für die Deutsche Meisterschaft im Formationstanzen laufen auf Hochtouren / Buchholzer A-Team will sich für die WM qualifizieren
Mit Akribie zur perfekten Tanzshow

Bereitet sich akribisch auf die "Heim-DM" vor: die Lateinformation von Blau-Weiss Buchholz mit Trainerin Franziska Becker (hinten, re.)
2Bilder
  • Bereitet sich akribisch auf die "Heim-DM" vor: die Lateinformation von Blau-Weiss Buchholz mit Trainerin Franziska Becker (hinten, re.)
  • Foto: BW Buchholz
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Nach der Sommerpause wird es für die Tanzsportabteilung von Blau-Weiss Buchholz (BW) jetzt ernst. Es heißt: alle Kräfte sammeln, anpacken und die Vorbereitungen abschließen. Die Vorfreude wächst vor einer der größten Herausforderungen in der Vereinsgeschichte von Buchholz' mitgliederstärkstem Klub: Am Samstag, 9. November, richtet BW die Deutsche Meisterschaft der Tanzformationen Standard und Latein in der Sporthalle Hamburg (Krochmannstr. 55) aus. Für die Veranstaltung kalkuliert der Verein mit einem Etat in Höhe von rd. 250.000 Euro. "Wir wollen den Buchholzern und Tanzsportfans aus der gesamten Region eine tolle Show und ein gelungenes Fest präsentieren", betont Wilfried Geiger, Vorstandsmitglied bei BW Buchholz.
Bereits seit 2017 laufen die Vorbereitungen für das sportliche Großereignis. Damals war die Buchholzer Lateinformation zum zweiten Mal in Folge DM-Dritter geworden. Die Tanzabteilung um Spartenleiter Björn Poll entschloss sich, sich um die Organisation der DM zu bewerben. Bislang wurden die nationalen Meisterschaften meistens von den Teams in Bremen, Braunschweig und Ludwigsburg ausgerichtet. Von dem BW-Vorstand erhielt Poll Rückendeckung für das Vorhaben, das mit erheblichem organisatorischen und finanziellen Aufwand verbunden ist. Da die heimische Nordheidehalle mit Platz für maximal 1.000 Zuschauer deutlich zu klein ist, wich Blau-Weiss auf die Sporthalle in Hamburg aus, die am Wettkampftag bis zu 4.200 Tanzsportfans aufnehmen kann. Der Ticketverkauf ist ein wichtiger Baustein bei der Refinanzierung der Veranstaltung. Den Aufbau der Tanzfläche übernimmt in Hamburg ein Dienstleister, BW wird auch das Catererteam in der Sporthalle Hamburg nutzen.
Das Kernteam von BW Buchholz zur Vorbereitung der DM besteht aus elf Personen. Zudem stehen Björn Poll und seinem Team rd. 150 ehrenamtliche Helfer zur Verfügung. "Wir im Vorstand haben Hochachtung vor der Leistung der Abteilung, die sich in besonders hohem Maße engagiert", lobt Vorstandsmitglied Geiger.
Der Wettkampftag wird in zwei Abschnitte geteilt. Am Nachmittag (Einlass: 13 Uhr) finden ab 14.15 Uhr die Vorrunde der Standardformationen und ab 15.30 Uhr die Vorrunde der Lateinformationen statt. Der Deutsche Meister wird in der Abendveranstaltung ermittelt: Einlass ist um 18 Uhr, ab 19.45 Uhr finden die Zwischenrunden statt, ab 22 Uhr dann die Finals. Am Start sind jeweils die acht besten deutschen Formationen.
Die Lateinformation von BW Buchholz bereitet sich bereits seit April auf die "Heim-DM" vor. "Das Team ist bis in die Haarspitzen motiviert", berichtet Trainerin Franziska Becker. Ziel sei es, sich für die WM zu qualifizieren, die im Dezember in Bremen stattfinden wird. Die sportliche Situation sei brisant, betont Becker. Nachdem Velbert die Vormachtstellung des Grün-Gold-Clubs Bremen bei der vergangenen DM durchbrochen hatte, muss Bremen bei der DM alles in die Waagschale werfen, um bei der Heim-WM dabei zu sein. Franziska Becker ist optimistisch, dass die BW-Formation eine gute Rolle spielen wird: "Wenn ich mir den aktuellen Trainingsstand anschaue, ist da die Weiterentwicklung sichtbar. In dieser sehr guten Frühform bewegen wir uns sonst nicht." Stolz mache sie, dass ausgeschiedene Teammitglieder durch den eigenen Nachwuchs ersetzt wurden. Das sei auf diesem hohen Niveau die absolute Ausnahme in Deutschland.
Der Vorverkauf der Eintrittskarten laufe bereits sehr gut, berichtet Björn Poll. Tickets sind ab 15 Euro (nur Nachmittagsveranstaltung) bzw. 30 Euro für ein Kombiticket erhältlich bei diesen Vorverkaufsstellen: Gemeinde Seevetal (Am Göhlenbach 11), Smile Records in der Buchholz Galerie (Breite Str. 16), Jesteburg-Touristik (Hauptstr. 24), Stadt Winsen (Schlossplatz 11) sowie Ticketpoint Blumentritt in Stade (Kleine Schmiedestraße 1). Für Unternehmen besteht die Möglichkeit, eine der Logen direkt an der Tanzfläche zu mieten. Informationen dazu unter DM2019@blau-weiss-tanzsport.de.
• Alle Informationen zur Tanz-DM unter www.deutsche-meisterschaft-formationen.de.

Bereitet sich akribisch auf die "Heim-DM" vor: die Lateinformation von Blau-Weiss Buchholz mit Trainerin Franziska Becker (hinten, re.)
Dieses Kernteam verantwortet die Organisation der DM: (v. li.) Andreas Busack, Wilfried Geiger, Hans-Hermann Damlos, Jörn Jepsen, Björn Poll, Christian Kurtz, Tanja Poll, Kay Petersen, Daniela Petersen, Stephanie Großfurtner und Mirja Busack
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Im Landkreis Stade sind viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter
Landkreis Stade ordnet ab Samstag strengere Corona-Maßnahmen an

jab. Landkreis. Die Erwartung, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade wieder unter 100 sinkt, hat sich nicht erfüllt. Zwar ist eine große Zahl der neuen Fälle auf einen Ausbruch in vier Betrieben zurückzuführen, doch steigt unabhängig davon auch im übrigen Kreisgebiet die Zahl der Ansteckungen. Der Landkreis ist nun eine "Hochinzidenzkommune" im Sinne der niedersächsischen Corona-Verordnung. Daher treten ab Samstag weitere Einschränkungen durch die Corona-Verordnung in Kraft: • Bei...

Panorama
Pomologe Eckart Brandt erklärt beim Beschneiden der Äste, wie wichtig es ist, dass ein Apfelbaum im ersten Jahr noch keine Früchte trägt. Nur so könne die Krone stabil wachsen, um noch jahrzehntelang viele Äpfel tragen zu können.
3 Bilder

Der 21. Apfel des Jahres bekam einen Platz im Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg
"Ingrid Marie" leidet sehr unter dem Klimawandel

sv. Rosengarten-Ehestorf. Den Apfel des Jahres 2021, Ingrid Marie, pflanzten der Pomologe Eckart Brandt, Museumsgärtner Matthias Schuh, Museumsdirektor Stefan Zimmermann und Gudrun Homann (BUND Hamburg) kürzlich im landwirtschaftlichen Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Rosengarten-Ehestorf ein. Seit 21 Jahren pflanzt das Freilichtmuseum am Kiekeberg die vom Pomologenverein gekürten Äpfel des Jahres im Entdeckergarten. Hier werden über 300 Obstbäume und mehr als 70...

Service
Ein Schnelltest gibt Aufschluss, ob man das Virus in sich trägt
3 Bilder

Kostenlose Schnelltests in Apotheken oder Testzentren helfen im Kampf gegen die Pandemie
Mehr Sicherheit im Alltag

(sb). Seit dem 8. März hat jeder Bürger einmal pro Woche Anspruch auf einen kostenlosen Coronatest. Er gilt als wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie. Denn jede frühzeitig erkannte Infektion trägt dazu bei, das Virus einzudämmen. Finanziert werden die Tests und deren Durchführung vom Bund, für den Bürger entstehen keine Kosten. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird das Personal bereits seit mehreren Monaten regelmäßig auf eventuellen Virenbefall geprüft. Jetzt gibt es das auch...

Blaulicht
Die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken, die der Unfalltoten jedoch gestiegen
2 Bilder

Zehn Menschen sind 2020 gestorben
Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Stade gesunken

tk. Stade. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Landkreis Stade ist im vergangenen Jahr um 13,08 Prozent zurückgegangen. Insgesamt ereigneten sich 4.152 Unfälle. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben. Das sind einige der Kennzahlen aus der Verkehrsunfallstatistik 2020. Mit einer sinkenden Gesamtzahl an Unfällen hat auch die Anzahl der Verletzten abgenommen. 126 Menschen wurden schwer und 615 leicht verletzt. Die Zahl der Verkehrstoten ist dennoch um drei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Fünf...

Panorama
Mit der "Notbremse" soll die Verbreitung des Corona-Virus
verhindert werden

Bei einem Inzidenzwert über 100 sollen künftig bundesweit einheitliche Maßnahmen greifen
Was bedeutet die "Notbremse" für uns?

(as). Liegt der Inzidenzwert in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über 100, kommen also in einer Woche mehr als 100 Neuinfizierte auf 100.000 Einwohner, müssen sich die Menschen in Deutschland auf starke Einschränkungen vor Ort einstellen. Mit der sogenannten bundesweit einheitlichen "Notbremse" sollen Kontakte reduziert und damit das Infektionsgeschehen gebremst werden. Bislang hat jedes Land selbst diese Maßnahmen bestimmt. Das Bundeskabinett hat diese Änderung des...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen